Sony Xperia XA2 Plus im Test: Mittelklasse? Große Klasse!

Tuan Le

Mittelklasse-Smartphones haben sich in den vergangenen Jahren derart weiterentwickelt, dass der Griff zu einem der alljährlichen Topmodelle schon fast dekadent anmutet. Auch Sony hat zwar dieses Jahr mit dem Xperia XZ3 ein High-End-Smartphone am Start, bietet aber mit dem XA2 Plus zugleich eine attraktive Alternative für preisbewusstere Kunden. Billig ist der angesetzte Preis von 369 Euro zwar keineswegs, im Test erweist er sich jedoch als durch und durch gerechtfertigt.

Sony Xperia XA2 Plus im Test: Unser erster Eindruck im Hands-On-Video

Sony Xperia XA2 Plus im Hands-On.

Sony Xperia XA2 Plus im Test: Inhaltsverzeichnis

Unser Testurteil zum Sony Xperia XA2 Plus

Sony gehört neben altbekannten Namen wie Samsung, Nokia und LG zu den Vorreitern der Handy-Industrie: Während man mit dem Joint Venture Sony-Ericsson große Erfolge als Handy-Hersteller feiern konnte, erschien der japanische Hersteller im Verlaufe der Smartphone-Revolution mitunter ein wenig zu unflexibel und traditionsbewusst, um bei der starken Konkurrenz mithalten zu können. Das zeigte sich nicht zuletzt am Design, welches über viele Smartphone-Generationen hinweg fast unverändert blieb: Ein kantiger Rahmen und dicke Balken rund ums Display, das muss ein Sony sein.

Mittlerweile sind die Smartphones des japanischen Unternehmens aber definitiv in der Moderne angekommen: Zwar ist auch das Sony Xperia XA2 Plus groß und ein bisschen eckig, bietet aber ein wunderschönes 18:9-Display an der Front, das, anders als in der Vergangenheit, nicht von dicken schwarzen Balken dominiert wird. Es ist im Hinblick auf das Handling sogar attraktiver als das Flaggschiff-Modell von Sony, da sich auf der abgerundeten Kunststoff-Rückseite keine Fingerabdrücke absetzen und es eine etwas schlankere Bauform besitzt.

Die Entscheidung, die Mittelklasse-Modelle mit einem gänzlich anderen Design als die Top-Modelle zu versehen, verhindert zudem, dass man als Käufer das Gefühl hat eine Lite-Version des Top-Modells in den Händen zu halten. Das Xperia XA2 Plus ist keine Billigversion des Xperia XZ3, sondern ein ganz anderes Smartphone für eine ganz andere Zielgruppe. Auf neumodische Errungenschaften wie die Notch oder gar das Weglassen der Klinke verzichtet Sony – zum Glück.

Grund zur Beschwerde gibt es kaum

Auch die inneren Werte stimmen, denn wenngleich sich bei der Kamera bei genauerem Hinsehen kleine Schwächen zeigen ist die restliche Performance beim Xperia XA2 Plus durch und durch überzeugend. Die Arbeitsgeschwindigkeit bietet keinen Grund zur Klage und auch die Akkulaufzeit ist mit fast zwei Tagen sehr ausdauernd. Somit ist das Xperia XA2 Plus definitiv eines der besten Sony-Smartphones der jüngeren Vergangenheit, wenn man über die stellenweise schwächelnde Hauptkamera sowie die recht wuchtigen Ausmaße hinwegsehen kann.

Spektakulär ist das Xperia XA2 Plus mangels aufsehenerregender Bonus-Features zwar nicht unbedingt. Als solides, großes Smartphone lässt sich das neue Mittelklasse-Gerät aber an jeden weiterempfehlen, der sich nicht von der Größe des Gerätes abschrecken lässt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Sony Xperia XA2 Plus: Die Kamera-Performance auf dem Prüfstand

Sony Xperia XA2 Plus: Unsere Bewertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Display: 4/5
  • Kameras: 4/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 4/5
  • Telefonie und Audio: 5/5
  • Konnektivität und Speicher: 5/5
  • Akku und Alltag: 5/5

Gesamt: 87,5%

Sony Xperia XA2 Plus bei Saturn kaufen*

Was uns am Xperia XA2 Plus gefallen hat:

  • Frontkamera: Die Frontkamera schießt hervorragende Bilder und fängt dank Weitwinkel-Modus deutlich mehr ein als die meisten anderen Geräte. Das ist nicht nur für Gruppen-Selfies praktisch, sondern auch, wenn man mehr von der Umgebung ablichten möchte.
  • Akkulaufzeit: Der 3.580 mAh starke Akku bietet eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen bei normaler Beanspruchung. Selbst Power-User werden es kaum schaffen, den Akku innerhalb von weniger als 24 Stunden in die Knie zu zwingen, sodass sich das Xperia XA2 Plus bestens für sie eignet.
  • Design: Mittelklasse muss nicht plump sein: Das Xperia XA2 Plus sieht außerordentlich schick aus und ginge beim ersten Blick auch als High-End-Modell durch. Die Rückseite aus Kunststoff hätte man zwar sicherlich noch hochwertiger gestalten können, liegt aber prima in der Hand.
  • Dual-SIM: Das Xperia XA2 Plus kann neben einer microSD auch eine zweite SIM-Karte behausen.
  • Performance: Der verbaute Snadpragon 630 leistet gute Arbeit. Denkpausen gibt es zwar beim intensiven Multitasking, diese bemerkt man aber nur im direkten Vergleich mit der aktuellen Smartphone-Elite.
  • Preis: Mit einer UVP von 369 Euro hat Sony das Xperia XA2 Plus genau richtig positioniert. Zwar gibt es in dieser Preisklasse mit dem Honor 10 mindestens einen starken Konkurrenten, dennoch dürfte der Preis attraktiv genug sein, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen.
  • Hauptkamera: Die Hauptkamera schießt durchaus ansehnliche Bilder, vor allem im HDR-Modus. Allerdings …

Was uns am Xperia XA2 Plus nicht gefallen hat:

  • Hauptkamera:  … schleicht sich gelegentlich leichte Bildunschärfe am Rand ein. An aktuelle Top-Smartphones reicht die Bildqualität ebenfalls nicht heran.
  • Haltbarkeit der Rückseite: Ohne Cover sieht man sehr schnell deutliche Kratzer auf der Kunststoffrückseite. Während Kratzer bei Glas nur bei näherer Betrachtung auffallen, wird das Gehäuse des Xperia XA2 Plus dadurch schnell verunstaltet.

Gut zu wissen:

  • Panorama mal anders: Wer ein normales Panorama-Foto mit dem Xperia XA2 Plus schießt, muss es tatsächlich hochkant und nicht im Querformat halten. Für vertikale Panoramas wird das Smartphone dagegen im Querformat gehalten. Eigentlich ist es bei den meisten Smartphones genau anders herum.
  • Klinke, microSD-Slot und Dual-SIM-Slot: An Anschlüssen mangelt es dem Xperia XA2 Plus nicht. Neben dem Klinkenanschluss gibt es sowohl einen dedizierten SD-Kartenslot als auch einen Schacht für zwei SIM-Karten.
  • Runde Ecken: Obwohl das Display des Xperia XA2 Plus kaum gewölbt ist, sind die Ecken des Displays ähnlich wie bei der Konkurrenz von Samsung oder den Google-Pixel-Modellen sehr stark abgerundet.

Sony Xperia XA2 Plus: Technische Daten im Überblick

Display 6 Zoll LC-Display, 2.160 x 1.080 Pixel
Prozessor Snapdragon 630
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Interner Speicher 32, erweiterbar per microSD-Karte
Hauptkamera 23 MP, 4K-Aufnahme, f/2.0
Frontkamera 8 MP, f/1.4, 120-Grad-Weitwinkel
Software Android 8.0 Oreo
Akku 3.580 mAh, Quick Charge 3.0
Konnektivität LTE, WLAN, Bluetooth, GPS, USB-Typ-C
Farben Black, White Silver, Moss Green und Coral Pink
Maße 157 x 75 x 9,6 mm
Gewicht 205 Gramm
Sonstiges Fingerabdrucksensor, 3D-Scan-Funktion

Auf der nächsten Seite: Die besten Alternativen zum Sony Xperia XA2 Plus

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung