Bitte, Sony? So unglaublich teuer wird das Xperia XZ2 Premium

Simon Stich 6

Nach langer Wartezeit hat Sony nun den Preis für das Sony Xperia XZ2 Premium genannt. Fans müssen jetzt ganz tapfer sein. Ob das Smartphone überhaupt nach Deutschland kommt, ist leider weiter unklar.

Sony Xperia XZ2 Premium kostet 999,99 US-Dollar

Zu einem gesalzenen Preis von 999,99 US-Dollar wird das Sony Xperia XZ2 Premium in den USA offiziell an den Start gehen. Eine deutliche Steigerung gegenüber dem Standardmodell, das hierzulande vor wenigen Monaten mit einem Einführungspreis von 799 Euro an den Start gegangen war. Obwohl im Xperia XZ2 Premium sicher eine bessere Hardware zum Einsatz kommt, dürfte der Preis von 1.000 US-Dollar sicher so manchen Kunden abschrecken. Selbst der direkte Vorgänger, das Sony Xperia XZ Premium, war zum Start im Juni 2017 für 749 Euro zu haben.

Ob die Premium-Variante des Xperia XZ2 überhaupt offiziell in Deutschland verkauft wird, kann noch nicht abschließend beantwortet werden. Auf der deutschen Sony-Webseite ist das Gerät nach wie vor nicht zu finden. Sollte es dennoch hier zu haben sein, ist von einem Preis jenseits der 1.000 Euro zu rechnen, da die Umsatzsteuer noch hinzugerechnet werden muss. Das normale , sodass das kleine Upgrade fast das doppelt kosten würde.

In den USA kann das Xperia XZ2 Premium ab dem 9. Juli vorbestellt werden. Mit der Auslieferung des Flaggschiffs wird dann ab dem 30. Juli begonnen. Was die Kamera alles leisten kann, ist in der Bilderstrecke eindrucksvoll zu sehen:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Sony Xperia XZ2 Premium: So beeindruckend sind die Fotos der Dual-Kamera

Doch lieber auf das Sony Xperia XZ3 warten?

Aktuell ist davon auszugehen, dass Sony das Xperia XZ3 bereits im Rahmen der IFA Ende August in Berlin vorstellen wird. Anders als die Premium-Variante des Vorgängers dürfte es auch in Deutschland zu haben sein. Vieles deutet darauf hin, dass sich die verbaute Hardware nur geringfügig unterscheiden wird. Geplant ist wohl ein Snapdragon 845, der von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Hinzu kommen 64 GB beziehungsweise 128 GB an interner Kapazität. Das Gerät soll über eine Diagonale von 5,9 Zoll verfügen und damit minimal größer werden – es bleibt zu hoffen, dass Sony die Probleme mit dem Display bis dahin in den Griff bekommt.

Ganz wie das Xperia XZ2 Premium soll auch das Xperia XZ3 über eine Dual-Kamera verfügen. Ersten Berichten zufolge kommen hier sogar die gleichen Sensoren zum Einsatz, was Fotos mit 19 MP beziehungsweise 12 MP sowie Videos mit bis zu 4K bedeuten würde.

Quelle: 9to5Google via mobiFlip
Artikelbild zeigt Sony Xperia XZ2

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung