Beinahe-Nexus: LG G Pad 8.3 und Sony Xperia Z Ultra als Google Play Editions sind offiziell

Frank Ritter 11

Das ging flott: Kurz nachdem wir am gestrigen Abend verkündeten, dass das seit Wochen durch die Gerüchteküche wabernde Nexus 8 in Wirklichkeit ein LG G Pad 8.3 in der Google Play Edition ist, hat Google das Gerät offiziell gemacht. Völlig überraschend gesellte sich dann aber noch das 6,4 Zoll Giganto-Phablet Sony Xperia Z Ultra dazu und wird ebenfalls künftig als Nexus-ähnliches Gerät mit Stock Android verkauft.

Beinahe-Nexus: LG G Pad 8.3 und Sony Xperia Z Ultra als Google Play Editions sind offiziell

LG G Pad 8.3 Google Play Edition

lg-g-pad-8-3-google-play-edition-gpe

Schlag auf Schlag ging es gestern Abend, denn kurz nachdem LG die Kernel-Quellcodes zur Google Play Edition (GPE) seines LG G Pad 8.3 ins Netz stellte, war die Gerätevariante auch schon offiziell: Wie erwartet zunächst US-exklusiv kommt das 8,3 Zoll-Tablet mit Stock-Android 4.4 KitKat zum Preis von 349 Dollar in den Play Store und ist dank Full HD-fähigem Screen (1.920 x 1.200), Snapdragon 600, 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher (per microSD erweiterbar!) ein gangbarer Konkurrent für das Nexus 7 – zumindest, wenn man nach einem Tablet ohne LTE sucht.

► LG G Pad 8.3 im Play Store (nicht in Deutschland verfügbar)

Sony Xperia Z Ultra Google Play Edition

sony-xperia-z-ultra-google-play-edition-gpe

Aus heiterem Himmel landete dann aber auch noch das Sony Xperia Z Ultra im Play Store. Das mit 6,4 Zoll Bildschirmdiagonale gigantisch große Gerät liegt irgendwo im Niemandsland zwischen Tablet und Phablet. Wer sich mit der Größe arrangieren kann, erhält ein mit 6,5 mm extrem flaches Gerät mit hoher Performance dank Snapdragon 800 und 2 GB RAM, auf dem man fast jeden Stift als Stylus benutzen kann. Als wahrlich strahlend kann man das Full HD-Display beschreiben, das nicht nur für Sony-Verhältnisse hervorragend aussieht. Der 16 GB fassende interne Speicher kann ebenfalls per micro SD-Speicherkartenslot erweitert werden. Wasserfest und staubdicht nach IP58 ist das Gerät auch, allenfalls die 8 MP-Kamera ohne Blitzlicht enttäuscht etwas – alles weitere steht in unserem Testbericht zum Sony Xperia Z Ultra.

Ebenso wie die anderen Google Play Edition-Geräte qualifiziert sich das Xperia Z Ultra in der Google Play Edition für zeitnahe Updates. Ausgeliefert wird es mit Stock-Android in Version 4.4 KitKat. Kaufen kann man es ab sofort, aber ausschließlich im US-Play Store – dort kostet das Gerät 649 Dollar. Immerhin wird es sehr wahrscheinlich Custom ROMs auf Basis der Original-Firmware oder sogar Methoden zum „Umpolen“ der Geräte auf eine Google Play Edition für beide Geräte geben.

► Sony Xperia Z Ultra im Play Store (nicht in Deutschland verfügbar)

Angenommen, es gäbe die Google Play Editions auch bei uns – zu welchem Gerät würdet ihr greifen – HTC One, Samsung Galaxy S4, LG G Pad 8.3 oder Sony Xperia Z Ultra? Bevorzugt ihr gar die Geräte mit Original-Firmware oder ein „echtes“ Nexus-Device? Meinungen in die Kommentare.


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung