Sony Xperia Z1 Compact & Motorola Moto X: Smartphone-Neuheiten ab sofort bei Amazon vorbestellbar

Lukas Funk 8

Mit dem Sony Xperia Z1 Compact und dem Motorola Moto X gehen zwei interessante und — zumindest im ersten Fall — neue Smartphones demnächst in Deutschland in den Verkauf. Bei Amazon können beide Modelle jetzt vorbestellt werden: Zur Auswahl stehen beim Moto X die Farbvarianten Weiß und Schwarz, das Z1 Compact wagt in Weiß, Schwarz, Pink und Gelb etwas mehr Farbe.

Sony Xperia Z1 Compact & Motorola Moto X: Smartphone-Neuheiten ab sofort bei Amazon vorbestellbar

Moto X

Zugegeben, das Moto X aus dem Hause Motorola kommt uns schon fast wie ein alter Bekannter vor, doch nachdem das Gerät in den USA schon ein halbes Jahr lang zu kaufen ist, kommt es erst in den kommenden Tagen nach Deutschland. Wer sich für das Smartphone begeistert und sich mit der Anschaffung sicher ist, kann das Moto X schon jetzt bei Amazon für 399 Euro vorbestellen. Hier unser Hands-On:

Für den nicht ganz günstigen veranschlagten Preis bekommt man aus heutiger Sicht zwar nur Mittelklasse-Hardware, dafür aber auch einige Funktionen, die es in sich haben: So werden Benachrichtigungen nicht einfach durch eine blinkende LED angezeigt, sondern mit Details über die jeweilige App auf dem Display. Dank AMOLED-Technologie wird die Akkulaufzeit dadurch nicht negativ beeinflusst. Besonders für Fans der Sprachsteuerung ist interessant, dass das Moto X nicht nur mit aktiviertem Display auf Hotwords reagiert, sondern auch im Standby. Google Now-Anfragen können so beispielsweise ohne Handeinsatz gestartet werden, während das Smartphone auf dem Schreib- oder Nachttisch liegt.

Die übrigen Spezifikationen umfassen einen X8 genannten Chip, der aus einem modifizierten, zweikernigen Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,7 GHz sowie 6 weiteren Kernen besteht. Dazu gibt es 2 GB RAM und ein HD-Dispaly mit 4,7 Zoll Diagonale. Die Kamera löst mit 10 MP auf, der Akku hält 2.200 mAh. Der interne Speicher beträgt 16 GB und ist nicht erweiterbar. Leider ist das Moto X in Deutschland nicht per Moto Maker konfigurierbar und so stehen nur Varianten in Schwarz und Weiß zur Auswahl. Dafür greift Motorola als Google-Tochter natürlich auf die aktuellste Android-Version 4.4.2 KitKat zurück.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Sony Nexus Compact: Ein Designer-Traumkonzept.

Sony Xperia Z1 compact

Mit dem Xperia Z1 Compact steht außerdem ein Smartphone in den Startlöchern, das mit 4,3 Zoll Displaydiagonale nochmal — nunja, kompakter — ist als das Moto X, aber dennoch deutlich mehr Power unter der Haube hat. Amir hat den kleinen Bruder des Flaggschiffs Xperia Z1 bereits in Händen halten können:

Im Gegensatz zu den gängigen Mini-Varianten von HTC und Samsung ist das Z1 Compact nur von den Maßen her klein. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 800 mit 2,2 GHz und 2 GB RAM und die Kamera löst mit beeindruckenden 20,7 MP auf. Der interne Speicher beträgt 16 GB, wie bei Sony üblich ist ein Slot für micro SD-Karten vorhanden. Zum Einsatz kommt außerdem Android 4.3 Jelly Bean. Lediglich die Display-Auflösung wurde von Full HD auf HD heruntergeschraubt, die Pixeldichte liegt mit 341 ppi (gegenüber 440 ppi beim Z1) aber immer noch im grünen Bereich. Apropos grün: Das Xperia Z1 Compact ist in den Farben Schwarz, Weiß, Gelb und Pink für je 499 Euro vorbestellbar.

Übrigens: Sollten die jeweiligen Preise bei Erscheinen der Geräte niedriger liegen als die momentan veranschlagten, wird bei Amazon stets der niedrigere Preis berechnet. Sollte ein Produkt teurer ausfallen, bleibt es dagegen beim Vorbestellpreis. Wer sich also schon in eines der beiden Smartphones verliebt hat, kann bedenkenlos zugreifen.


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link