Sony Xperia Z1 Compact Test: Eine iPhone-Alternative mit Schattenseiten

Jens Herforth 16

Das iPhone war lange Zeit das einzige handliche High-End Smartphone. Für Android gab es nur ein „High-End und groß“, oder „Mittelklasse und fast handlich“. Mit dem Moto G gibt es zwar schon eine sehr gute Alternative, doch Sony hat mit dem Xperia Z1 Compact endlich das umgesetzt, was sich viele Hersteller nicht getraut haben: Ein kleines High-End Android Smartphone.

Sony Xperia Z1 compact Test.
Sony Xperia Z1 Compact bei Amazon:  zum Angebot *
Sony Xperia Z1 Compact bei DeinHandy:  zum Angebot *

Technische Spezifikationen

Prozessor Qualcomm Snapdragon 800: 2,2 GHz Quad-Core
Auflösung 4,3 Zoll : 1.280 x 720 Pixel (341 ppi)
Abmessungen (HxBxT) 65 x 127 x 9,4 mm
Gewicht 140 g
Systemversion 4.2.2 (Auslieferung) / Update auf 4.3 vorhanden
Akkuleistung 2.300 mAh
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Interner Speicher 16 GB
Hauptkamera 20,7 MP mit Lens-G-Optik
Frontkamera 2,2 MP
Verbindung WLAN a/b/g/n/ac, LTE, Bluetooth 4.0, DLNA und NFC
Sonstiges Mobile Transfer Kabel für iPhone und andere Geräte

Erster Eindruck, Design und Verarbeitung

Das Z1 Compact überrascht schon mal nicht mit dem Design. Sony bleibt dem beliebten Design der großen Vorgänger treu, verbaut gute Hardware in einen hübschen Alu-Block, das Gerät ist handlich und es gibt schöne Design-Akzente. Das Problem: Die Rückseite besteht aus durchsichtigem Kunststoff. Während meiner Testphase hat das Smartphone nur mit einem Plastik-Controller zwei Stunden in einer Tasche verbracht, das Ergebnis erkennt man in der Galerie und ist eher unschön.

Das Material ist weich und lässt also schon bei minimaler Reibung Kratzer zu, das Display hat zudem erneut die anfällige Splitterschutzfolie verklebt. Für manche ist das bei einem 500€ (UVP) Smartphone schon ein KO-Kriterium. Alle Anderen sollten neben dem Kauf direkt an einen Schutzhülle denken. Was hat sich Sony dabei nur gedacht?

Leistung

Benachmarktests: 3DMark, Antutu, Quadrant, Epic Citadel

Hier hat Sony wirklich gute Arbeit geleistet und die richtigen Entscheidungen getroffen. der QSD 800 ist eine Kampfmaschine, die Software von Sony ist schmal, funktional und bremst die Leistung in kleinster Weise aus. Alle Benchmarks meistert das Mini-Monster mehr als souverän, hier brauch man sich bei Weitem nicht mal vor einem Galaxy Note 3 verstecken. Klasse!

Schaut euch dazu auch unser Display-Vergleichsvideo mit dem Galaxy Note 3, dem Sony Xperia Z1, dem iPhone 5S und dem Moto G an.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Sony Nexus Compact: Ein Designer-Traumkonzept.

Display

Letztes Jahr haben das Z und das Z1 (hier geht es zum Test) immer wieder Probleme mit dem Display gehabt. Sony hat die eigene Technologie „ TRILUMINOS“ verbaut und ist damit gegenüber leuchtstarken AMOLED Displays deutlich im Nachteil. Allerdings nur, solange man beide Geräte miteinander vergleicht. Das Display des Z1 Compact ist knacken scharf und ausreichend hell, an sonnigen Tagen wird es aber etwas schwierig.

Sony Xperia Z1 Compact Display

Der Schwarzwert ist gut, weiße Flächen sind etwas bläulich/grünlich. Praktischweise kann man in den Einstellungen den Weißabgleich direkt anpassen. Wie bereits erwähnt nutzt Sony auch hier wie bei den beiden Vorgängern die oft kritisierte Splitterschutzfolie auf der Vorderseite.

Sony Xperia Z1 Compact bei Amazon:  zum Angebot *
Sony Xperia Z1 Compact bei DeinHandy:  zum Angebot *

Auf der zweiten Seite geht es unter anderem um die Kamera des Sony Xperia Z1 Compact.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link