Sony Xperia Z1: Ab morgen im Verkauf, SmartWatch 2 gratis dazu

Lukas Funk 13

Sonys neues Flaggschiff Xperia Z1 gehört zweifellos zu den Highlights der vergangenen IFA, vor allem die Kamera mit ihren 20,7 MP wusste in ersten Versuchen zu überzeugen. Ab morgen ist das Smartphone in Deutschland erhältlich – wer gleich im Sony Store zuschlägt, darf sich zusätzlich über eine kostenlose SmartWatch 2 freuen.

Sony Xperia Z1: Ab morgen im Verkauf, SmartWatch 2 gratis dazu

Das Sony Xperia Z1 soll als Smartphone alle Geschäftsbereiche des Unternehmens in sich vereinen: Audio- und Video-Wiedergabe, Gaming und nicht zuletzt Fotografie. Dass der Schwerpunkt auf letzterem Feature liegt, verrät ein einfacher Blick auf die technischen Daten des Smartphones, aus denen die Kamera mit 20,7 MP Auflösung hervorsticht. Dass diese sich nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis gut macht, konnten wir anhand erster Schnappschüsse überprüfen – selbst gegen das 41-MP-Ungetüm Nokia Lumia 1020 scheint es eine gute Figur zu machen. Aber auch die übrigen Spezifikationen lassen kaum einen Wunsch offen: Snapdragon 800-SoC mit 2,2 GHz, 2 GB RAM, Full HD-Display und ein 3.000 mAh starker Akku. Hier unser Hands-On:

Ab morgen nun wird das Smartphone für 649 Euro (UVP) in Deutschland verfügbar sein. Wer sich das Smartphone gleich zulegen will und das Glück hat, in der Nähe von Berlin zu wohnen, sollte zum Einkauf in den Sony Store gehen. Dort erhalten nämlich nur morgen Käufer des Z1 kostenlos einen Gutschein für Sonys SmartWatch 2.

Neben dem Xperia Z1 sind ab morgen außerdem die Smart Shot-Aufsteckkameras DSC-QX10 und DSC-QX100 für jeweils 199 Euro respektive 449 Euro erhältlich. Diese verbinden sich drahtlos mit Smartphone oder Tablet und stellen eine günstige Möglichkeit für Hobbyfotografen dar, mit dem Smartphone gute Bilder zu schießen – ohne etwa gleich ein Xperia Z1 kaufen zu müssen.

Wie ist die Stimmung unter unseren Lesern? Werdet ihr euch für das Xperia Z1 entscheiden? Tut uns eure Kaufabsicht im Kommentarbereich kund.

Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung