Mit Android 4.4.4 hat Google uns kurz vor der eigenen I/O-Entwicklerkonferenz überrascht. Allerdings handelt es sich um ein ausgesprochen kleines Update, weswegen auch die Hersteller nicht allzu lange brauchen, um die neue Android-Version auf die eigene Firmware anzuwenden. So verteilt Sony aktuell bereits ein entsprechendes Update für das Xperia Z1, Z1 Compact und Z Ultra.

Gestern hat Sony damit begonnen ein Update mit der Versionsnummer 14.4.A.0.108 auf einige seiner Modelle zu verteilen. Neben den Verbesserungen, die Google in Android 4.4.4 eingebaut hat – überwiegend Sicherheitsupdates – wurden auch Bestandteile der eigenen Oberfläche aufgefrischt. Die Kamera wurde leicht übbearbeitet und verbessert sowie einige Sony-Apps aktualisiert. Darüber hinaus soll die Benutzung von Google Voice, Kontakten, Musik-Streaming und Google+ verbessert worden sein – was genau damit gemeint ist, bleibt unklar. Selbstverständlich bringt das Update auch diverse Bugfixes und Performanceverbesserungen mit sich.

Die neue Firmware gibt es sowohl als OTA-Update sowie über den Sony PC Companion respektive der Sony Bridge für Mac. Benutzer eines Xperia Z1, Z1 Compact oder Z Ultra können in den Einstellungen händisch das Update forcieren: Über das Telefon > Software-Updates > System-Updates. Es ist zu hoffen, dass das Update auch bald für weitere Geräte wie dem Sony Xperia Z und dem Tablet Z freigegeben wird und damit die Akkuprobleme, die aktuell unter Android 4.4.2 zu beobachten sind, behoben werden.

Habt ihr bereits das Update auf Android 4.4.4 KitKat auf eurem Sony-Smartphone erhalten? Berichtet uns von euren Erfahrungen in den Kommentaren.

Quellen: Sony Mobile (2) (3)