Sony Xperia Z2 & Xperia Z2 Tablet: 4K-Bildschirmausgabe per MHL 3.0 mit gleichzeitigem Laden & USB-Nutzung

Andreas Floemer 8

Im August letzten Jahres hatte das MHL-Consortium die neuen Spezifikationen seines kabelgebundenen Audio- und Videoübertragungsstandards MHL 3.0 veröffentlicht. Im Zuge des MWC 2014 sind erste Geräte in Form des Sony Xperia Z2 und Z2 Tablet vorgestellt worden, die mit diesem Standard ausgerüstet sind. Das Besondere daran ist unter anderem die Möglichkeit, 4K-Videos per micro-USB-Kabel auf einen Fernseher zu übertragen und das Smartphone über das gleiche Kabel simultan mit Strom zu versorgen – bisher waren dafür zwei separate Kabel vonnöten.

Sony Xperia Z2 & Xperia Z2 Tablet: 4K-Bildschirmausgabe per MHL 3.0 mit gleichzeitigem Laden & USB-Nutzung

Die beiden neuen Sony-Geräte Xperia Z2 (Hands-On) und Xperia Z2 Tablet (Hands-On) haben wir bereits vorgestellt. Beide sind, sowohl optisch als auch technisch, sehr gute Geräte, die von ihrer Ausstattung absolut in der Oberklasse zu verorten sind. Abgesehen von den bekannten, offensichtlich auf den Produktseiten und per Pressemitteilung veröffentlichten Spezifikationen, gibt es allerdings noch ein Feature, das zu Unrecht wenig Beachtung findet: die Rede ist vom MHL 3.0-Support.

mhl-logo

MHL 3.0 ist die aktuelle Iteration des kabelgebundenen Audio- und Videoübertragungsstandards, der vom MHL-Consortium im September letzten Jahres vorgestellt wurde. Dieser neue Standard ermöglicht die Übertragung von hochauflösenden Videos bis zu 4K, also der vierfachen HD-Auflösung, bei 30 Frames pro Sekunde. Überdies lassen sich auch mehrere Bildschirme oder TVs gleichzeitig ansteuern. Des Weiteren lässt das verbesserte Remote Control Protocol (RCP) es zu, auf dem Fernseher wiedergegebene Filme per TV-Fernbedienung zu steuern, wenn sie vom Smartphone gestreamt werden.

Der MHL 3.0-Standard unterstützt außerdem das Aufladen von Smartphones oder Tablets über das gleiche Kabel mit bis zu 10 Watt. Im Vergleich zum Vorgänger unterstützt der neue Standard zudem einen Kanal zur Datenübertragung von bis zu 75 MB/s – MHL 2.0 bracht gerade einmal 1 MB/s zustande, was höchstens ausreichte, um HID-Devices wie Mäuse, Keyboards und dergleichen zu steuern. Sicherlich ist die Datentransferrate noch winzig im Vergleich zu USB 3.0 oder Thunderbolt – allerdings wird mit MHL 3.0 kein zusätzliches Kabel benötigt.

Soll heißen: Wer sein Sony Xperia Z2 oder Z2 Tablet per MHL 3.0 an einen 4K-fähigen Fernseher oder Monitor anschließt, kann so nicht nur 4K-Inhalte in nativer Auflösung auf dem großen Bildschirm anzeigen lassen, das Gerät wird dabei auch gleichzeitig geladen, auf Wunsch ist sogar USB-Peripherie anschließbar. So kann man sein Smartphone im Nu zum Ersatzrechner oder zur Multimediazentrale umfunktionieren.

Die Kollegen von engadget haben sich auf dem MWC 2014 am Stand von Silicon Image den SiI8620 Chip vorführen lassen, der in den Sony-Geräten MHL 3.0-Funktionalität liefert, demonstrieren lassen:

Quelle: engadget

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link