Sony Xperia Z2: Smartphone liegt 6 Wochen unter Wasser, funktioniert danach tadellos

Tuan Le 13

Das Sony Xperia Z2 ist bekanntlich nicht nur resistent gegen Staub, sondern auch geschützt gegen Wasser: Gemäß der IP58-Zertifizierung soll das Smartphone bis zu einer Tiefe von 1,5 Metern für den Zeitraum von 30 Minuten problemlos untergetaucht werden können. Ein Schwede schickte das Xperia Z2 allerdings unbeabsichtigt auf eine Tiefenmission ins Meer, bei der das Smartphone ganze 6 Wochen lang unter Wasser blieb - erstaunlicherweise ohne gravierende Schäden davonzutragen.

Sony Xperia Z2: Smartphone liegt 6 Wochen unter Wasser, funktioniert danach tadellos

Wer glaubt, dass mit dem Sturz des Smartphones in den Swimming Pool bereits das Worst-Case-Szenario eingetreten ist, sollte durch die Geschichte von Alexander Maxén eines besseren belehrt werden: Beim Wasserski fahren mit Freunden verlor der Schwede nämlich auf dem Meer sein Sony Xperia Z2, das daraufhin in einer Wassertiefe von 10 Metern versank. Mangels Taucherausrüstung startete der Schwede vernünftigerweise keine waghalsige Rettungsaktion und fuhr stattdessen trotz des Verlustes seines Xperia Z2 wieder zurück zur Küste. Erstaunlicherweise schien das Telefon unter Wasser noch einige Zeit Empfang zu haben, bevor der Akku leer war. Es wurden sogar noch die letzten geschossenen Fotos in dide Dropbox des Nutzers hochgeladen.

alexander-maxen-küste-xperia-z2

Zwei der letzten von Alexander Maxén geschossenen Fotos vor dem Sturz ins Meer

Die Sensation trug sich allerdings sechs Wochen später zu, als John-William Larsson, ein Freund des Smartphone-Besitzers, bei einem Tauchgang das Smartphone entdeckte und wieder zurück aus den Tiefen des Meeres holte. Angeblich war dies kein großes Problem, da der Leuchtturm in der Nähe einen guten Orientierungspunkt lieferte und der Taucher die Gegend gut kannte. Wider erwarten funktionierte das Smartphone nach neuerlichem Laden des Akkus einwandfrei, ungeachtet einiger Blessuren auf der Rückseite des Smartphones und an dessen Kopfhörerausgang.

alexander-maxen-xperia-z2-front-back

Auch wenn das Xperia Z2 offiziell IP57-zertifiziert ist, sind 6 Wochen unter Wasser bei einer Tiefe von 10 Metern durchaus außergewöhnlich. Skeptisch kann man natürlich sein, ob die Geschichte der Wahrheit entspricht und weshalb erst nach 6 Wochen nach dem Smartphone gesucht wurde, wenn ein ortskundiger Taucher doch zur Verfügung stand. In jedem Falle sollte man die Geschichte definitiv nicht als Anlass dafür nehmen, das eigene Xperia Z2 demnächst ebenfalls auf Tauchstation mitzunehmen – denn dass das Gerät jeden Dauertauchgang außerhalb der Spezifikationen überlebt, ist natürlich keinesfalls gesichert.

Quellen: Nyheter24, mobil.se (Google Translate (1),(2)) [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung