Sony Xperia Z4: Mutmaßliche Frontseite geleakt

Jan Hoffmann 4

Mit dem Xperia Z4 wird Sony bereits Anfang kommenden Jahres sein nächstes Flaggschiff-Smartphone vorstellen. Nachdem bereits die wesentlichen Eckdaten des Geräts im Netz gelandet sind, erreichen uns nun erste Fotos des Frontpanels.

Das Sony Xperia Z4 könnte womöglich bereits im Januar das Licht der Welt erblicken. Geht man nach dem traditionellen Release-Zyklus von Sony, bekommen wir das neue Smartphone zwar erst im März im Rahmen des Mobile World Congess 2015 in Barcelona zu Gesicht, für den 5. Januar hat der japanische Hersteller aber immerhin bereits eine Presse-Konferenz angekündigt.

Nun sind erste Fotos der vermeintlichen Frontseite des Sony Xperia Z4 im Netz gelandet, welche das LCD-Tochdisplay im direkten Vergleich mit dem Display des Xperia Z3 zeigen. Sollte es sich bei den Fotos um keine dreiste Fälschung handeln, so erwarten uns auf der Frontseite des Xperia Z4 einige Neuerungen. Unter anderem befindet sich die Ohrmuschel nunmehr am oberen Rand des Displays, während die Frontkamera und der Näherungssensor ihre Positionen getauscht haben. Auf der Unterseite ist der Frontlautsprecher ebenfalls kaum mehr ersichtlich, da dieser an den äußeren Displayrand verschoben wurde.

Jüngsten Gerüchten zufolge besitzt das Sony Xperia Z4 ein 5,5-Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2560×1440 Pixeln. Unter der Haube werkelt angeblich ein Snapdragon 810 Quad-Core-Chip mit satten 4 GB Arbeitsspeicher. Außerdem soll es einen 32 GB großen Datenspeicher sowie eine rückseitige 20,7-Megapixel-Kamera mit Exmor RS CMOS Sensor geben. Ferner wird das Smartphone neuerdings den Qi-Standard für kabelloses Laden unterstützen.

Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel
Sony Xperia Z4 LCD-Panel

Quelle: FutureSupplier via: PhoneArena

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung