Während Samsung und HTC diesen Sommer erstmals mit einem „Prime“-Smartphone um die Ecke kommen, ist Sony bereits länger dafür bekannt zur zweiten Jahreshälfte ein neues Flaggschiff vorzustellen. Passend dazu sickern bereits erste Gerüchte zum Sony Xperia Z3 durch, wonach das Gerät im Edelstahl-Look und mit Metallrahmen daherkommen soll. Entgegen dem aktuellen Trend wird es allerdings angeblich „nur“ ein Full HD-Display aufweisen.

 

Sony Xperia Z3

Facts 
Sony Xperia Z3

Sony ließ bereits von offizieller Seite verlauten, dass das Xperia Z2 (Hands-On) aufgrund kontinuierlicher Evolution in der Smartphone-Branche lediglich das „Flaggschiff der ersten Jahreshälfte“ und demzufolge im Herbst mit einem Upgrade zu rechnen sei. Dieses zeigt sich nun erstmals auf Bildern – zumindest Teile davon, die nicht wirklich auf ein Smartphone schließen lassen. Auf dem durchgesickerten Bildmaterial ist angeblich der Rahmen des Sony Xperia Z3 zu sehen, der aus Metall gefertigt sein soll und das „äußerst dünne“ Smartphone umgibt. Angesichts des kleinen Kamera-Logos (auf dem Bild links) und der Fingerkuppe sind diese Details zumindest nicht gänzlich abwegig, gleichwohl wir von den Bildern keine weiteren Informationen ableiten können.

sony-xperia-z3-metall-rahmen
sony-xperia-z3-metall-rahmen-2

Das restliche Gehäuse soll derweil nicht mehr von Glas eingeschlossen sein, sondern eine PDV-Beschichtung aufweisen, wodurch ein Edelstahllook erzeugt wird. Durch eine Physikalische Gasphasenabscheidung-Behandlung (Physical Vapour Deposition) der Oberfläche wird eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Stürzen und scharfen Kanten erreicht. Das Auftragen der PDV-Beschichtung wird als kompliziert beschrieben, führt aber dem Vernehmen nach auch zu einem umweltfreundlicheren Produkt.

sony-xperia-z

Das Sony Xperia Z – das erste Smartphone mit Sonys OmniBalance-Design

Etwas konkreter wird es glücklicherweise bei den durchgesickerten Spezifikationen. Das Sony Xperia Z3 kommt demnach mit einem 2,7 GHz Snapdragon 805 und einer Adreno 420-GPU. Unterstützt wird der performante Prozessor von 3 GB Arbeitsspeicher. Ferner wird von einer 20,7 MP-Kamera berichtet – wie sie schon beim Xperia Z2 und Z1 (Test) zum Einsatz kommt. Beim Bildschirm sträubt sich Sony anscheinend dem aktuellen Trend zu mehr Pixeln und setzt weiterhin auf ein mit Full HD auflösendes Display noch unbekannter Größe – wir spekulieren aber darauf dass Sony der Diagonale des Z2 von 5,2 Zoll treu bleiben könnte.

sony-xperia-z2-farben

Das Sony Xperia Z2 – das letzte Smartphone mit Sonys OmniBalance-Design?

Die Konkurrenz dagegen ist sich darin einig, dass im kommenden Halbjahr eine WQHD-Auflösung vonnöten ist – insofern eine mutige Entscheidung Sonys, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten. Denn mit dem LG G3, dem HTC One (M8) Prime und dem Samsung Galaxy S5 Prime dürften ungewohnt viele frisch vorgestellte High End-Smartphones im Herbst um die Gunst der Kundschaft buhlen – jedes der genannten Geräte glänzt dem Vernehmen nach mit 2.560 x 1.440 Pixeln. Womöglich wird Sony versuchen sich mit einem edlen Design im Edelstahl-Look zu profilieren. Der Chef-Designer ließ auf dem Mobile World Congress 2014 bereits durchblicken, dass wir in diesem Jahr eine Abkehr vom OmniBalance-Design erleben könnten.

Wir rechnen mit einer Vorstellung des Sony Xperia Z3 im Rahmen der diesjährigen IFA, wo wir natürlich vor Ort sind und berichten werden – dieses Event nahm Sony sich in den vergangenen Jahren bereits zum Anlass, seine neuen Flaggschiffe zu enthüllen. Laut Quelle könnte die Vorstellung in diesem Jahr aber sogar vorgezogen werden, sodass Sony sein nächstes Topmodell bereits im August präsentieren könnte. Lassen wir uns überraschen.

Quelle: Mobile it (Google Übersetzer) [via GforGames]

Hinweis: Auf den Bild oben ist das Xperia Z2 zu sehen.

Rafael Thiel
Rafael Thiel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?