Sony Xperia Z3: mutmaßliche FCC-Zertifizierung aufgetaucht

Martin Malischek 3

Das Sony Xperia Z3 soll Gerüchten zufolge auf der diesjährigen IFA in Berlin vorgestellt werden. Hierzu passt auch eine durchgeführte FCC-Zertifizierung, bei der es sich mutmaßlich um das Sony-Flaggschiff handelt.

Smartphone-Hersteller wie Samsung oder HTC sollen dieses Jahr Premium-Versionen ihrer Flaggschiffe veröffentlichen, um Hardware-Upgrades anbieten zu können. Sony muss das nicht, denn der japanische Konzern liefert seine Flaggschiffe ohnehin im halbjährlichen Zyklus aus.

Smartphone-Modellnummer lässt auf Xperia Z3 schließen

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Sony Xperia Z3 Wallpaper zum Download: Bunt & abwechslungsreich

Es wurde daher bereits mehrfach spekuliert, dass das Gerät, zusammen mit Xperia Z3 compact, auf der IFA in Berlin im September vorgestellt wird. Die FCC-Zertifizierung eines Geräts mit der Modellnummer „D6603“ passt hierzu wie die Faust auf das Auge.

Bei diesem Smartphone soll es sich um das Xperia Z3 handeln, da die vorherigen Modellnummern des Z2 sowie Z1 (D6503 und D5503) gut in das Schema passen würden. Aus den bei der FCC eingetragenen Spezifikationen lässt sich nicht viel lesen, bis auf die Standards, die ohnehin erwartet werden: LTE-Modem, Bluetooth, GPS, NFC und ein Infrarot-Sensor.

Sony Xperia Z3: Obere High End-Spezifikationen

Andere Spezifikationen sind nicht zu lesen, das Xperia Z3 soll jedoch laut aktuellen Vermutungen mit einem Snapdragon 801, 3 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte internem Speicher sowie einer 20,7 Megapixel-Kamera gut mit den Konkurrenzprodukten mithalten können.

Mit einer FCC-Zertifizierung kann auch von einer baldigen Veröffentlichung des Geräts, eben im September auf der IFA in Berlin, ausgegangen werden.

via androidcentral, Quelle: FCC

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung