Sony Xperia Z3: Spezifikationen geleakt, kaum Verbesserungen gegenüber Xperia Z2 [Gerücht]

Rafael Thiel

Nachdem sich das vermeintliche Xperia Z3 von Sony bereits auf mehreren Bildern zeigte und erste Details durchgesickert sind, gibt nun auch Evan Blass höchstpersönlich einige Spezifikationen preis. So „bestätigt“ er unter anderem, dass lediglich ein Snapdragon 801 verbaut sei wird und nennt ferner einen 5,15 Zoll-Bildschirm sowie 3 GB Arbeitsspeicher als Kernspezifikationen.

Das Sony Xperia Z3 hat sich bereits die Ehre gegeben und uns vor zwei Wochen mit Bildmaterial beglückt. In puncto Design scheint sich das nächste Flaggschiff des japanischen Unternehmen dabei nur marginal vom Xperia Z2 unterscheiden: Ein bisschen schmaler, ein wenig runder und frontaler positionierte Lautsprecher – ansonsten scheint alles beim Alten zu bleiben. Die schicke OmniBalance-Optik bleibt entgegen vorheriger Gerüchte scheinbar weiterhin die vorherrschende Designsprache bei Sony.

sony-Xperia-Z3-front-2
sony-Xperia-Z3-seite-2
Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Sony Xperia Z3 Wallpaper zum Download: Bunt & abwechslungsreich

Da sollte man meinen, dass die Japaner die durch das überwiegend übernommene Design geschonten Ressourcen der Entwicklungsabteilung nutzen, um das nächste Flaggschiff mit allerlei Hardware-Schmankerln auszustatten. Sollte @evleaks jedoch mit seinen Leaks richtig liegen, erwartet uns ein auf dem Papier nahezu identisches Smartphone zum Xperia Z2: Der Snapdragon 801 taktet mit seinen vier Kernen auf bis zu 2,4 GHz und kann auf eine Adreno 330-GPU und 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Der Bildschirm soll 5,15 Zoll in der Diagonale messen und mit Full HD auflösen. Der interne Speicher scheint mit 16 GB etwas knapp bemessen, dürfte aber wieder per microSD-Karte erweiterbar sein. Die Kameras schießen derweil Fotos mit bis zu 20,7 MP bzw 2,1 MP. Als Software soll laut Blass Android 4.4 KitKat zum Einsatz kommen.

sony-Xperia-Z3-hinten-5
sony-Xperia-Z3-oben

Angesichts des nahezu identischen Datenblatts, verglichen mit dem Vorgänger, darf sich natürlich die Frage stellen, welches Verkaufsargument Sony für das Xperia Z3 noch in der Hinterhand hat. Womöglich erwarten uns bei der Vorstellung auf der IFA 2014 diverse nützliche Software-Gimmicks – oder aber die Leaks stellen sich als falsch heraus. Andererseits hat Sony innerhalb seines halbjährlichen Flaggschiff-Wechsels schon zuvor nur kleinere Modellpflege betrieben – auf der IFA 2011 wurde beispielsweise, noch unter der Firmenmutter Sony Ericsson, das Xperia arc S (Test) vorgestellt, das gegenüber seinem Vorgänger lediglich einen leicht erhöhten Prozessortakt bot.

Gleichwohl @evleaks des Öfteren richtig liegt, handelt es sich um Gerüchte, die dementsprechend mit einer gesunden Portion Skepsis genossen werden sollten.

Quelle: @evleaks

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung