Der Vorhang ist gefallen: Sony hat im Vorfeld der IFA 2015 sein neues Smartphone-Portfolio enthüllt. Mit dabei: das Sony Xperia Z5 als eines von drei Modellen. Der japanische Hersteller bleibt seinem Omnibalance-Design treu, verfeinert es aber erneut. Im Hands-On-Video zeigen wir das Gerät und erklären, was sich noch getan hat.

 

Sony Xperia Z5

Facts 
Sony Xperia Z5
Sony Xperia Z5 im IFA-Hands-On
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Sony Xperia Z5 bei Amazon vorbestellenSony Xperia Z5 bei Vodafone vorbestellen

Sony Xperia Z5 mit Snapdragon 810 und 5,2-Zoll-Full HD-Display

Wie auch bei den Vorgängern, dem Xperia Z3 und Z3+, bleibt Sony seiner Linie treu und verbaut bei seinem Hauptmodell, wenn wir es mal so nennen, ein 5,2 Zoll in der Diagonale messendes Full HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln mit einer Helligkeit von 700 Candela, womit es das Display des Galaxy S6 mit seinen 600 Candela übertrifft. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon 810-Chip mit einer Maximaltaktung von 2 GHz zum Einsatz , der in diesem Jahr schon allerhand Kritik hatte einstecken müssen. Dieser wird von 3 GB RAM und einer Adreno 430 GPU unterstützt. Der interne Speicher ist 32 GB groß und kann mittels microSD-Karte um bis zu 200 GB erweitert werden.

sony-xperia-z5-Tannen-Gruen_group_DE99

Im 157 Gramm schweren und 146 x 72 x 7,5 mm großen Gehäuse mit Alurahmen und Glasrückseite des Z5 stecken noch weitere technische Leckerbissen. Allen voran eine 23 MP-Kamera mit 25 mm Weitwinkel-Objektiv und Sony Exmor RS Sensor
, die laut Hersteller einen superschnellen Autofokus besitzt und in nur 0,3 Sekunden das Objekt scharf stellen kann. Möglicherweise ist wie auch im Xperia M5 ein Hybrid Autofokus verbaut, mit dem dies ermöglicht werden kann. Frontseitig befindet sich ferner eine 5,1 MP ebenso mit Exmos RS-Sensor. Ein Bildstabilisator wird erwähnt, nicht aber konkret, ob es ein optischer oder softwarebasierter ist – wir gehen daher von letzterem aus.

Sony Xperia Z5 mit seitlichem Fingerabdrucksensor

Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, besitzt das Xperia Z5 einen seitlichen Fingerabdrucksensor, der Bestandteil des Powerbuttons ist. Mit diesem ist es nicht nur möglich, das Gerät zu entsperren, sondern künftig auch Zahlungen vornehmen. Des Weiteren hat Sony wiederum daran gedacht, sein Flaggschiff nach den Industriestandards IP65/68 wasser- und staubdicht zu versiegeln, sodass es auch mal ein kleines Tauchbad überstehen oder in den Sand fallen kann. Der Akku des Z5 misst 2.900 mAh und soll bis zu 2 Tage halten – falls der Saft doch zur Neige geht, so kann man das Smartphone per Quick Charge-Technologie im Handumdrehen wieder aufladen.

Als OS ist Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert, das seitens Sony mit der hauseigenen Nutzeroberfläche Sony UX versehen wurde. Es ist davon auszugehen, dass Sony seine, Flaggschiff ein Update auf die nächste große Android-Iteration 6.0 Marshmallow verpassen wird, schließlich zeigte sich das Unternehmen in letzter Zeit als äußerst updatefreundlich – selbst das erste Xperia Z hat noch Lollipop bekommen.

Sony Xperia Z5 compact
Bildschirm5,2 Zoll HD, 1.920 x 1.080 Pixel, 423 ppi
Prozessor2,0 GHz Octa Core Snapdragon 810 (64-Bit)
Kameras23 MP (hinten); 5 MP (vorne)
Interner Speicher32 GB (per SD-Karte erweiterbar)
Arbeitsspeicher3 GB
Akku2.900 mAh, fest verbaut, Quick Charge
KonnektivitätBluetooth 4.1, NFC, LTE, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, GPS, ANT+
Abmessungen und Gewicht146 x 75 x 7,5 Millimeter, 157 Gramm
FarbenGraphit-Schwarz, Silber-Weiß, Matt-Gold und Tannen-Grün
SoftwareAndroid 5.1 Lollipop mit Sony UX

Laut Sony wird das Xperia Z5 gegen Ende des 3. Quartals in den Handel kommen – das wäre Ende September. Der UVP des Smartphones, das in den Farben Graphit-Schwarz, Silber-Weiß, Matt-Gold und Tannen-Grün angeboten wird, liegt bei 699 Euro.

Sony Xperia Z5 bei Amazon vorbestellenSony Xperia Z5 bei Vodafone vorbestellen

Finde dein passendes Smartphone