Microsoft hat den Smartphonemarkt wohl noch nicht komplett aufgegeben, wie nun ein aufgetauchtes Patent zeigt, in dem das Unternehmen festlegt, wo das LTE-Modul in einem faltbaren Smartphone stecken soll. Gleich zwei Möglichkeiten werden genannt.

 

Surface Phone

Facts 

Faltbares Surface Phone könnte zum Tablet werden

Die Spekulationen um ein neues Smartphone von Microsoft ziehen sich schon seit Monaten hin. Nach dem Verkauf der Mobilfunksparte und der Bezeichnung Nokia für Smartphones soll das Unternehmen zumindest intern noch an einem Surface Phone arbeiten, dass die Möglichkeiten von normalen Smartphones weit übertrifft. Ein Patent des US-Unternehmens enthüllt nun, wie ein optimaler LTE-Empfang gewährleistet werden soll. Dabei geht es Microsoft in erster Linie um die Platzierung und die Aufteilung der Sende- und Empfangsmodule, um eine bessere Verbindung zum mobilen Netz aufbauen zu können:

Das obere Design würde einem klassischen Klapphandy entsprechen. Dabei würde Microsoft alle größeren Module und Komponenten im unteren Bereich unterbringen, der wie eine Lippe aussieht und an das Kult-Handy Motorola RAZR V3 erinnert. Das zweite Design entspricht dann eher einem faltbaren Tablet, das zu einem Smartphone wird. So etwas wird eigentlich als Surface Phone erwartet, denn Microsoft soll mit einem „Surface Mobile“ eine Kombination aus Smartphone und Tablet planen, dass mit vollwertigem Windows 10 arbeitet. Erst kürzlich sind dazu Details aufgetaucht.

Hat das Surface Phone eine Chance?

Die Entwicklung des Surface Phone dürfte sicher noch einige Zeit dauern und die Erwartungen sind natürlich sehr groß. Das letzte High-End-Smartphone von Microsoft konnte zwar technisch überzeugen, Windows 10 Mobile war aber noch nicht fertig und dem Windows Store fehlte es an Apps – was sich bis heute nicht geändert hat. Schon damals hatten wir im Test des Lumia 950 XL bedenken, ob das Smartphone zukunftssicher ist. Wer mag, kann sich unser Review-Video dazu anschauen:

Lumia 950 XL im Test

Mit vollwertigem Windows 10 könnte Microsoft aber tatsächlich noch einmal der Durchbruch auf dem Smartphone-Sektor gelingen, wenn die bisherigen Gerüchte um die Ausstattung und Möglichkeiten wirklich stimmen. Sollte sich das Unternehmen aber zu sehr zurückhalten, wie es beim neuen Surface Pro (2017) der Fall ist, dann stimmen auch die Verkaufszahlen nicht mehr. Hättet ihr Interesse an einem Surface Phone?

Quelle: patentscope via thewincentral