Vor knapp zwei Wochen berichteten wir bereits über das Vivo X5 Max: Damals zeigte sich das schlanke Smartphone erstmals bei der TEENA, dem chinesischen Gegenstück zur FCC, und verzückte mit einer Bautiefe von lediglich 4,75 mm. Neues Bildmaterial zeugt jetzt aber davon, dass das Vivo X5 Max sogar noch dünner ausfällt: Rekordverdächtige 3,75 mm ist das Smartphone schlank. 

 

Vivo X5 Max

Facts 

Zur Einordnung: Das Samsung Galaxy S4 besitzt eine Tiefe von 7,9 mm, mit 3,75 mm wäre das Vivo X5 Max weniger als halb so dick. Aber wie hat Vivo es nun geschafft, so ein fast schon absurd dünnes Smartphone zu bauen? Der chinesische Hersteller hat es sich anscheinend einen alten Trick aus der Backstube abgeschaut: Ist der Teig zu dick, schnappt man sich einfach ein Nudelholz und rollt ihn solange aus, bis er die gewünschte Dünne erreicht hat. Nach eigenen Aussagen war Vivo also deshalb in der Lage, ein nur 3,75 mm dünnes Smartphone zu konstruieren, weil sich unter dem Display so gut wie keine Komponenten mehr befinden. Gut 90 Prozent der Bauteile, die sich sonst unter dem Bildschirm befinden, hat man beim Vivo X5 Max einfach um das Display herumgebaut. Konkret sind das 786 Bauteile.

Wenn die Komponenten nicht mehr untereinander gestapelt, sondern um das Display herumgebaut werden, müsste das Vivo X5 Max – wir erinnern uns an den Teig – natürlich insgesamt auch etwas breiter sein. Inwiefern das in der Praxis zu spüren ist, wenn überhaupt, wird man wohl erst sagen können, wenn der Smartphone-Flachmann offiziell vorgestellt wurde. Liebhaber von schmalen Bezels sollten also vielleicht zweimal überlegen, bevor sie zum Vivo X5 Max greifen.

vivo-x5-smart

Zu den erwarteten Spezifikationen, die sich bereits in der Datenbank der TENAA eingelassen haben, gehören ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Display, das mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst und dementsprechend eine Pixeldichte von 401 ppi bietet. Im Inneren werkelt ein nicht näher spezifiziertes Octa Core-SoC, das mit 1,7 GHz taktet. Hier dürfte es sich um einen Prozessor aus dem Hause MediaTek handeln. 2 GB RAM sind ebenso an Bord wie eine 13 MP-Knipse auf der Rückseite, eine 5 MP-Kamera an der Front für Selfies und Videotelefonie sowie Android 4.4 KitKat als OS. Erwähnenswert: Trotz der geringen Bautiefe von nur 3,75 mm soll das Vivo X5 Max sowohl einen microSD-Kartenslot als auch eine 3,5 mm Klinkenbuchse besitzen.

Immer dünner: Was meint ihr zum Schlankheitswahn der Smartphone-Hersteller? Und wann glaubt ihr, wird irgendwann technisch Schluss damit sein? Wortmeldungen und Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: MyDrivers, Weibo (chinesisch) [via GSMarena]

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?