Xiaomi MI 3: High End, anpassbar und günstig

Steffen Pochanke 1

Das Mi 3 ist das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers Xiaomi. Es punktet nicht nur mit High End-Ausstattung, sondern auch mit Anpassbarkeit und einem unschlagbaren Preis.

Käufer können sich aussuchen, welchen Prozessor sie in dem Smartphone verbaut haben wollen. Zur Auswahl stehen die Top-SoCs Tegra 4 von Nvidia und Snapdragon 800 von Qualcomm. Außerdem gibt es das Gerät in verschiedenen Farbvarianten.

Weitere Besonderheiten neben der High-End-Hardware, die ihr weiter unten aufgelistet findet, sind der Dual-LED-Blitz der Kamera und ein ultra-sensitives Display, das sich sowohl mit Handschuhen, als auch bei feuchtem Bildschirm bedienen lässt.

Softwareseitig kommt Android 4.2 in Form der beliebten Custom Rom MIUI zu Einsatz. Diese wird von Xiaomi selbst entwickelt und erhält wöchentliche Updates. Als Besonderheit anzumerken ist hier, dass mit der Kamera geschossene Bilder automatisch verbessert oder im RAW-Format gespeichert werden können.

Nachfolgend findet ihr einige Bilder, die mit dem Mi 3 aufgenommen worden und laut Xiaomi unbearbeitet sind.

Das beste Kaufargument kommt aber noch: Der Preis. 408 Dollar soll das Mi 3 in der 64GB-Variante kosten, also gerade einmal 309€. Zu schön um wahr zu sein? Leider ja. Bisher wurde das Mi 3 nur für China angekündigt. Die Angabe der Kaufpreise in Dollar lässt vermuten, dass das Gerät auch in die USA kommen wird. Informationen über einen Europastart gibt es aber leider keine. Trotzdem müssen wir nicht verzagen, denn es wird wie bei den vergangenen Geräten bestimmt Möglichkeiten geben, die Smartphones über chinesische Online-Stores zu importieren und mit einer eingedeutschten MIUI-Version zu bespielen. Foren wie Android-Hilfe.de oder Miui-Germany.de sind hier eine gute Anlaufstelle für Informationen.

Quellen: Smartdroid, Mobile Geeks, Xiaomi

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Xiaomi Mi 3

  • Die besten Smartphones 2014

    Die besten Smartphones 2014

    Wir befinden uns nun in der zweiten Hälfte des Jahres 2014, viele Hersteller haben bereits ihre Highlights vorgestellt, ein paar folgen in den kommenden Monaten. Wir wollen euch schon jetzt einen Überblick der besten Smartphones 2014 liefern.
    Kamal Nicholas 32
  • Xiaomi: Der schamlose Apple-Cloner aus China

    Xiaomi: Der schamlose Apple-Cloner aus China

    Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi wird gerne als das „chinesische Apple“ bezeichnet. Dieser Spitzname kommt nicht von ungefähr, wie Screenshots von Xiaomis neusten Android-GUI MIUI 6 zeigen.
    Ben Miller 36
  • Xiaomi und Hugo Barra: So schreibt man Erfolgsgeschichte

    Xiaomi und Hugo Barra: So schreibt man Erfolgsgeschichte

    Auch wenn Xiaomi bei uns noch eher unbekannt ist, gehört das Unternehmen aus China doch zu den größeren Herstellern von Android Smartphones.  In diesem Jahr wurden bereits 11 Millionen Geräte verkauft, doch das soll erst der Anfang sein.
    Kamal Nicholas
  • Xiaomi MI-3 im kurzen Hands-On (CES 2014)

    Xiaomi MI-3 im kurzen Hands-On (CES 2014)

    Auch Xiaomi war mit dem ein oder anderen gerät auf der diesjährigen CES vertreten. Am Qualcomm-Stand etwa haben wir das MI-3 gefunden, das wir uns natürlich gleich mal kurz angesehen haben.
    Kamal Nicholas 2
  • 'Magic Cube': Xiaomis eigenes modulares Smartphone

    'Magic Cube': Xiaomis eigenes modulares Smartphone

    Modulare Smartphones sind anscheinend das neue Ding. Nachdem Motorola sich mit dem Gründer der Crowdfunding-Projektes  Phoneblocks zusammen getan hat, um daraus Project Ara zu machen, scheint auch Xiamoi mit dem „Magic Cube“ nun auf diesen modularen Zug aufspringen zu wollen.
    Kamal Nicholas 3
  • Xiaomi plant insgesamt 18 Flaggschiff-Läden

    Xiaomi plant insgesamt 18 Flaggschiff-Läden

    Die Geräte, die aus dem Hause Xiaomi stammen, überzeugen vor allem immer durch ihr beeindruckendes Preis-/Leistungs-Verhältnis. So sind die Smartphones des chinesischen Herstellers (z.B. das MI-3) in technischer Hinsicht absolut High End, kosten aber eher so viel wie die gehobene Mittelklasse. Und nun will das Unternehmen insgesamt 18 Flagship Stores eröffnen.
    Kamal Nicholas
* Werbung