Xiaomi Mi 8 für Europa: Preise und Termin des iPhone-X-Killers durchgesickert

Florian Matthey 1

Die „iPhone-X-Kopie“ Xiaomi Mi 8 wird bald auch in Europa erhältlich sein. Selbst Details zu den Preisen sind durchgesickert – leider aber auch ein paar Negativ-Aspekte, die den hiesigen Markt betreffen.

Xiaomi Mi 8 für Europa: Preise und Termin des iPhone-X-Killers durchgesickert
Bildquelle: Xiaomi.

Xiaomi Mi 8 kommt im August nach Europa

Das Xiaomi Mi 8 wird ab August auch in Europa erhältlich sein. Der Preis dürfte mit rund 500 Euro deutlich höher liegen als in Xiaomis chinesischer Heimat – andererseits wäre das Gerät damit weiterhin deutlich günstiger als andere High-End-Smartphones. Die Details stammen von schweizerischen Händlern und Distributoren; beispielsweise taucht das Mi 8 in den Listings des Distributors AllTron auf. Die Details dürften aber für den ganzen europäischen Markt gelten.

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition weiterhin nur in China

Demnach wird Xiaomi in Europa zumindest zunächst nur die Standard-Varianten des Gerätes in Schwarz und Blau mit 6 GB RAM und 64 und 128 GB Flash-Speicher veröffentlichen. Die Modelle mit 8 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher und die „Explorer Edition“ mit Fingerabdrucksensor im Display, 3D-Gesichtsscanner, kompletter transparenter Glasrückseite und – ebenfalls – 8 GB RAM wird es hingegen nicht geben. Wobei sie natürlich noch zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen könnte.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Xiaomi Mi 8: Deutlich teurer als in China – aber immer noch günstig

Die Varianten mit 64 und 128 GB Flash-Speicher sollen in der Schweiz 549 und 599 Franken kosten. In der Eurozone könnte der Preis dementsprechend bei 479 und 519 Euro liegen. In China verlangt Xiaomi für diese Geräte umgerechnet nur 360 und 400 Euro.

Mit diesem Video könnt ihr euch einen Eindruck vom Xiaomi Mi 8 verschaffen:

Xiaomi Mi 8: Das iPhone X mit Android.

Andere Smartphones mit ähnlichen technischen Eckdaten – Snapdragon-845-Prozessor, Samsung-AMOLE-Display, 12-MP-Kamera und 3.400-mAh-Akku – kosten hierzulande aber trotzdem mehr. Vor allem die Resultate der Kamera können sich sehen lassen – im Test von DxOMark schlägt die iPhone-X-Kopie sogar das Original.

Quelle: AllTron via WinFuture

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung