1 von 23 © Bild: Getty Images, Insh1na / lloyd (Public domain) / Pixabay

Die Ära des „Clear Craze“: Als Technik durchsichtig sein musste

Hier zu sehen: Die transparente Ausgabe der „Play It Loud!“-Serie des ersten Game Boys (ca. 1995). Das Handheld mit durchsichtigem Gehäuse und freien Blick auf die Platine ist ein Paradebeispiel für eine legendäre Ära, in den 90ern als „klarer Wahnsinn“ („Clear Craze“) Marketing-Geschichte schrieb. Im Jahr 1993 erklärte Michele Szynal (Marketing bei Gilette) gegenüber dem Magazin Newsweek: „Clear stellt den größten Trend bei Konsumgütern dar, nachdem zuvor in den 80er-Jahren die Light-Produkte durchgestartet sind“.

Klares Design galt wahlweise als futuristisch (Technik-Gadgets) oder „gesund“ (Drinks ohne Farbstoff). Einige Veteranen des „klaren Wahnsinns“ haben bis heute überlebt, so sind etwa zahlreiche in den Supermarktregalen zu finden. Erst kürzlich …