Xiaomi Mi4: China-Flaggschiff mit Wechselcover und Edelstahlrahmen vorgestellt

Tuan Le

Das Xiaomi Mi4 wurde heute offiziell in China vorgestellt: Auch wenn die Spezifikationen keine großen Überraschungen beinhalten, handelt es sich bei dem Gerät um ein solides Full HD-Flaggschiff mit 5 Zoll in der Diagonalen, einem Snapdragon 801-SoC bei einer Taktung von 2,5 GHz, 3 GB RAM und wahlweise 16 oder 64 GB Speicher. Das Xiaomi Mi4 kann so unter anderem als Konkurrent zum OnePlus One gesehen werden – wiewohl Xiaomi dem Rivalen preislich nicht ganz das Wasser reichen kann.

Xiaomi ist ein Hersteller, der in der Vergangenheit immer wieder mit hochinteressanten Smartphones auf sich aufmerksam machte. Dazu zählte etwa das Xiaomi Mi3, welches sich durch ein nahezu bezelloses Design von der Konkurrenz abheben konnte und satte 128 GB internen Speicher bot.

Xiaomi-mi4-vorstellung-Gehäuse

Etwas ernüchternd wirkt das Xiaomi Mi4 angesichts der zuvor kursierenden Gerüchte um einen Snapdragon 805 und ein WQHD-Display dann doch. Das Design ist trotz des edel anmutenden Rahmens aus Metall nicht ganz so spektakulär und auch die restlichen Spezifikationen liegen zwar durchaus auf aktuellem Top-Niveau, stellen allerdings nichts dar, was man nicht schon gesehen hätte. Am ehesten hervorzuheben sind noch die 8 MP-Kamera mit einer f1.8-Blende an der Front sowie der 3.080 mAh starke Akku mit Support für Quick Charging bei 9V/1.2A oder 5V/2A.

xiaomi-mi4-hero

Bei der rückseitig verbauten Kamera handelt es sich um den Sony IMX214-Sensor, der auch beim OPPO Find 7 und OnePlus One zum Einsatz kommt. Dieser ist sowohl für Echtzeit-HDR-Aufnahmen als auch 4K-Videos geeignet. Bei dem verbauten Full HD-Display handelt es sich darüber hinaus um ein Panel, das entweder von Sharp oder Japan Display (der gemeinsamen Displaytochter von Toshiba, Hitachi und Sony) mit der bereits beim OPPO Find 5 verwendeten One Glass Solution (OGS) gefertigt wird, durch welche eine besonders realistische Farbwiedergabe und ein breites Farbspektrum ermöglicht werden soll. Zur Software ist bislang nur bekannt, dass wieder MIUI zum Einsatz kommen wird, allerdings in der neuen Version 6, die auf einer noch unbekannten Android-Version basieren wird.

Xiaomi-mi4-vorstellung-spezifikationen
Xiaomi-mi4-vorstellung-spezifikationen-zweite

Interessant ist dann noch der Umstand, dass sich die Rückseite wie auch beim OnePlus One mit verschiedenen Wechselcovern ersetzen lässt, um dem Smartphone eine persönliche Note zu geben. Xiaomi orientiert sich hierbei an natürlichen Holztönen, was sicher nicht jedermanns Sache ist.

Xiaomi-mi4-vorstellung-backcover-rückseite

Es soll aber zukünftig noch weitere Designs geben, um dann wirklich die Geschmäcker aller Kunden zu treffen. Das Xiaomi Mi4 wird selbstverständlich anders als das OnePlus One ohne Invite-System erhältlich sein, kostet allerdings mit 320 US-Dollar für die 16 GB-Variante und 400 US-Dollar für die 64 GB-Ausführung etwas mehr. Ein offizieller Start in unseren Breitengraden wurde noch nicht anberaumt, in der Regel kann man die Xiaomi-Phones aber relativ einfach über den Importweg beziehen. Außerdem halten sich seit Jahren die Gerüchte, Xiaomi wolle weltweit expandieren. Wir sind gespannt und berichten natürlich über weitere Entwicklungen in dieser Richtung.

Was sagt ihr zum Xiaomi Mi4? Schreibt uns eure Meinung wie immer gerne in die Kommentare.

Quelle: Xiaomi @ Facebook [via tabtech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung