Pocophone F1: Dieses Update macht das Xiaomi-Smartphone noch besser

Simon Stich 1

Gutes wird noch besser: Mit dem Pocophone F1 hat Hersteller Xiaomi überrascht – und jetzt wird das Smartphone noch ein bisschen besser. Ein Update bringt neue Features für die Kamera, sorgt aber auch für etwas Stirnrunzeln. Ein wichtiges Thema bleibt nämlich weiter unbeachtet.

Pocophone F1: Dieses Update macht das Xiaomi-Smartphone noch besser
Bildquelle: GIGA - Pocophone F1.

Pocophone F1: Update sorgt für schickere Videos

Das Pocophone F1 vom chinesischen Hersteller Xiaomi hat viele Freunde gefunden. Kein Wunder, bei einer guten Ausstattung zu einem günstigen Preis, wie wir im Test festgestellt haben. Jetzt ist ein Update für die Beta-Version MIUI 10 8.12.4 erschienen, also der Benutzeroberfläche des Smartphones.

In den Versionshinweisen ist zu lesen, dass sich Xiaomi besonders um die Kamera des preiswerten Fast-Flaggschiffs gekümmert hat. Neu ist hier unter anderem ein Superzeitlupenmodus, mit dem Videos erstellt werden können, die aus bis zu 960 Bildern pro Sekunde bestehen. Bislang lag die Grenze bei 240 Bildern pro Sekunde. Leider ist bislang nicht ersichtlich, wie lang die Videos mit Superzeitlupe sein dürfen. Andere Hersteller setzen hier mitunter eine künstliche Begrenzung ein, da Smartphones in diesem Modus unter Umständen leichter überhitzen können. Bei Samsung sind es 5 Minuten.

Neben der Superzeitlupe hat Xiaomi auch ein Geschenk für die Nachteulen im Gepäck: Ein neuer „Super low-light mode“ der Kamera soll dafür sorgen, dass auch bei eher schlechten Lichtverhältnissen trotzdem brauchbare Bilder entstehen. Hierfür werden gleich acht Fotos gleichzeitig erstellt und von der Software automatisch übereinander gelegt. Als Ergebnis gibt es dann ein einziges Foto, das besser ausgeleuchtet und qualitativ hochwertiger ist, berichtet FoneArena.

Was wir von den Foto-Fähigkeiten und dem Smartphone selbst halten, seht ihr in unserem Hands-On-Video zum Pocophone F1:

Pocophone F1 im Hands-On: So gut ist das Xiaomi-Handy.

Pocophone F1 bei Cyberport kaufen *

Xiaomi, wo bleibt der aufgebohrte 4K-Modus?

Das Update für die Beta-Version von MIUI 10 zeigt, dass sich der Hersteller weiter um Optimierungen der Kamera bemüht. Allerdings fällt auf, dass ein bereits vor Monaten abgegebenes Versprechen bislang nicht eingehalten wurde. Im Oktober hieß es noch, dass Xiaomis Pocophone F1 bald ein Update bekommen würde, um Videos in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde zu ermöglichen. Nach der Ankündigung ist diesbezüglich aber nichts passiert.

Noch wichtiger ist für manche Nutzer aber wohl der DRM-Kopierschutz Widevine L1, auch wenn den nur die wenigsten Besitzer überhaupt kennen. Ohne diesen sind Netflix, Amazon Prime und Co. nicht in HD-Auflösung abspielbar. Wann Widevine L1 endlich auf dem Pocophone F1 Einzug hält, ist weiter unbekannt.

Was das Pocophone F1 in Sachen Hardware drauf hat, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Benchmark-Vergleich: Samsung Galaxy Note 9 vs. Xiaomi Pocophone F1.

Das Update auf die Beta-Version MIUI 10 8.12.4 ist ab sofort verfügbar, wird aber zunächst nur ausgewählten Testern zur Verfügung gestellt. Ein Einstieg in das Beta-Programm ist derzeit nicht möglich. Wer bereits ein Beta-Tester ist, der bekommt die Aktualisierung Over-the-Air auf das Smartphone geliefert. Falls sie noch nicht angekommen ist, kann auch eine Anfrage über die Systemeinstellungen gestartet werden, um das 184 MB große Update zu bekommen. In Kürze dürfte dann auch der Rollout für alle Nutzer starten, wenn keine Probleme auftauchen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link