Pocophone F1: Größter Nachteil des günstigen Xiaomi-Smartphones wird bald beseitigt

Peter Hryciuk 2

Das Pocophone F1 ist günstig, gut ausgestattet und extrem beliebt in Deutschland – aber leider nicht perfekt. Besonders ein Problem beschäftigt die Besitzer des Xiaomi-Smartphones, was aber bald keins mehr sein wird.

Pocophone F1 im Hands-On: So gut ist das Xiaomi-Handy.

Pocophone F1: Xiaomi-Smartphone unterstützt bald HD-Streaming

Kurz nach dem Marktstart des Pocophone F1 kam raus, dass Xiaomi ein Fehler unterlaufen ist. Dem günstigen High-End-Smartphone fehlt nämlich der DRM-Kopierschutz Widevine L1. Alle Android-Geräte, die diesen Standard nicht unterstützen, können bei Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime und Co. Serien und Filme nicht in HD anschauen. Das mag einige Besitzer des Handys nicht stören, die das sowieso nicht machen, viele waren aber überrascht und hoffen auf ein Update – und genau das kommt.

Bereits vor einiger Zeit hat Xiaomi versprochen sich dem Problem anzunehmen. Nun gibt es einen Zeitplan. Xiaomi hat mit Google und Qualcomm an einer Lösung gearbeitet, die per Update verteilt werden kann. Bei einem älteren OnePlus-Smartphone musste man das Handy noch einschicken, damit es geflasht wird. Das wird hier nicht der Fall sein, wenn alles nach Plan läuft. Das Update mit dem aktivierten DRM-Kopierschutz Widevine L1 soll im Dezember zunächst an die Beta-Tester verteilt werden. Geht alles gut, folgt zeitnah der Rollout für alle Besitzer des Smartphones. Ein großes Problem und eine echte Schwäche dieses Smartphones wäre vom Tisch.

So schlägt sich das Pocophone F1 gegen das Samsung Galaxy Note 9 im Benchmark-Vergleich:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Benchmark-Vergleich: Samsung Galaxy Note 9 vs. Xiaomi Pocophone F1.

Pocophone F1 bei Cyberport kaufen *

Pocophone F1: Xiaomi aktiviert Symbole für Android-Benachrichtigungen

Xiaomi hat beim Pocophone F1 zudem die Benachrichtigungssymbole deaktiviert, um iOS von Apple zu kopieren – was uns im Test überhaupt nicht gefallen hat. Neben dem Notch werden nur die Uhrzeit und einige Status-Symbole dargestellt. Damit fehlt dem Handy im Grunde ein Feature, die ein Android-Smartphone ausmacht. Xiaomi hat auch diesen Fehler eingesehen und ihn in der aktuellen Beta-Version bereits behoben. Unter Einstellungen und Benachrichtigungen lassen sich die Icons für neue Benachrichtigungen aktivieren. Auch hier testet Xiaomi die neue Funktion zunächst mit einigen Nutzern, bevor der Rollout dann bald hoffentlich für alle Besitzer startet.

Quelle: MIUI-Forum via fonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link