Viele Smartphone-Hersteller wie Samsung, Huawei oder OnePlus arbeiten an Android-9.0-Updates für ihre Smartphones. Doch das Pocophone F1 von Xiaomi könnte ihnen zuvorkommen und so die Attraktivität des Handys nochmals erhöhen.

Pocophone F1: Xiaomi-Handy bereits mit Android 9 Pie gesichtet

Das Pocophone F1 wird mit Android 8.1 Oreo ausgeliefert. Kürzlich war bereits zu hören, dass das Xiaomi-Smartphone ein Update auf Android 9 Pie erhalten soll – und das könnte schon in Kürze stattfinden. Vor wenigen Tagen ist das günstige Handy mit den High-End-Specs im Benchmark mit der aktuellsten Android-Version gesichtet worden. Xiaomi ist also fleißig dabei das neue Betriebssystem an das Smartphone anzupassen und es zu testen. Durch die starken Anpassungen der MIUI-Oberfläche dauert das normalerweise länger als bei der Konkurrenz – doch dieses Mal könnte Xiaomi die Smartphone-Größen schlagen.

Xiaomi hat kürzlich bereits damit begonnen für das Mi Mix 2S das Beta-Update von Android 9 Pie zu verteilen. Besitzer des High-End-Smartphones können die neue Version des Betriebssystems schon testen und Feedback geben. In Kürze wird dann die finale Version verteilt und das Smartphone somit auf einen Stand mit den Google-Smartphones und dem Essential-Phone gebracht. Weitere Xiaomi-Smartphones sollen folgen. Die Handys, die kein Android 9 Pie mehr als Update bekommen, erhalten immerhin mit MIUI 10 die aktuelle Oberfläche und somit viele der neuen Funktionen. Xiaomi bindet die angepasste Oberfläche nämlich nicht an eine Android-Version und hat damit einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Xiaomi Pocophone F1 bei Cyberport kaufen

Pocophone F1: Erster Eindruck vom Xiaomi-Smartphone

Pocophone F1 im Hands-On: So gut ist das Xiaomi-Handy

Doch ist der Hype um das günstige Pocophone F1 von Xiaomi wirklich gerechtfertigt? Wir haben das Smartphone von Cyberport für einen Test erhalten – danke dafür – und werden es uns im Detail anschauen. Im oberen Video haben wir unseren ersten Eindruck eingefangen und müssen zugeben: Ja, der Hype ist gerechtfertigt – aber man muss auch mit Einschränkungen leben. Was denkt ihr?

Quelle: gsmarena