Wir konnten uns das YotaPhone schon auf dem MWC in Barcelona anschauen. Das gute Stück glänzt nicht mit starker Hardware, dafür mit einem innovativem System. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich ein E-Ink Display, das extrem stromsparend ist. Jetzt gibt es erste Informationen zum Verkaufsstart.

 

Yota Phone

Facts 

Die Idee ist großartig: Statt einer unnützen Rückseite wird einfach ein stromsparendes E-Ink Display verbaut. Darauf können Flugtickets, Mails, Termine und zum Beispiel ein sich stetig aktualisierender Twitter-Feed angezeigt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand, das Hauptdisplay muss nicht immer wieder angeschalten werden und verbraucht somit weitaus weniger Energie als üblich.

Hier unser Hands-On vom MWC 2013 in Barcelona:

Mwc2013 Yotaphone Handson

Leider kommt das innovative Ding erst im November auf den russischen Markt, ein Vertrieb für den Rest der Welt wurde noch nicht kommuniziert. Leider sind auch die Bestellungen der Einzelhändler in Russland eher skeptisch und bestellten im Beispiel von Euroset nur 70.000 Stück. Da das YotaPhone preislich außerdem im High-End Bereich angesiedelt ist, (460 € - 576 €) könnte es weniger Abnehmer geben als gewünscht.

Yota eInk Display und Specs
Yota eInk Display und Specs
Yota eInk Display Sonne
Yota eInk Display Sonne
Yota eInk Display
Yota eInk Display
Yota Phone HD
Yota Phone HD
Yota Phone Specs
Yota Phone Specs

Wir warten ab und freuen und jetzt schon auf unser Testgerät. Hoffen wir mal, dass die Kollegen so gütig sind und uns beim Europa-Start mit eindecken.

via Androidnext

Jens Herforth
Jens Herforth, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?