ZTE Era

Andre Reinhardt

Schick sieht es aus, das ZTE Era. Schick sind auch die technischen Daten, denn das Smartphone siedelt sich in der High-End-Sparte an.

Das Herzstück des Smartphones ist Nvidias Tegra 3 Quad-Core Prozessor, welcher mit bis zu 1,3 Ghz pro Kern taktet. Beim Arbeitsspeicher greift man auf einen 1 GB-Baustein zurück. Eher weniger an der Spitze des technisch machbaren kratzt jedoch das Display. Der Bildschirm hat eine Diagonale von 4,3 Zoll und stellt 960×540 Pixel dar, was nicht wenig ist, die Konkurrenz liefert hier aber schon bis zu 1920×1080 Bildpunkte.

Der interne Speicher ist mit 8 GB dann auch nicht allzu üppig ausgefallen. Punkten kann das Era jedoch beim Gehäuse. Dieses ist mit 7,8 Millimetern sehr schmal ausgefallen. Des weiteren besitzt das Smartphone ein Nvidia Icera-Modem, welches einen Datendurchsatz von bis zu 21 Mbps bieten soll. Beim Betriebssystem hinkt ZTE ebenfalls nicht hinterher und bietet Android 4.0 Ice Cream Sandwich ab Werk. WLAN, Bluetooth in der Variante 3.0, GPS und ein FM-Radio sind weiterhin vertreten.

Hobby-Fotografen freuen sich über die verbaute 8 Megapixel-Kamera, welche auch Videos in FullHD-Auflösung (1920×1080 Pixel) aufzeichnet. Das Gerät soll zudem Dolby-Sound und DLNA bieten. Daten des Akkus sind bisher noch nicht bekannt. Wenn man von der Auflösung und vom etwas kleinen internen Speicher absieht scheint das ZTE Era ein gelungenes Smartphone zu sein. Die Hardware-Power stimmt und das Design ist ansprechend.

Nun muss es nur noch den Weg zu uns nach Deutschland finden. In der zweiten Jahreshälfte wird das Era in Europa erwartet. Ein Preis ist ebenfalls nicht bekannt. Uns könnte hier aber ein günstiger Vierkerner bevor stehen.

Weitere Themen

Alle Artikel zu ZTE Era

  • ZTE Era und PF112 HD: Zwei schnelle Smartphones aus China im Beinahe-Hands-On [MWC 2012]

    ZTE Era und PF112 HD: Zwei schnelle Smartphones aus China im Beinahe-Hands-On [MWC 2012]

    Nein, nicht alle chinesischen Hersteller bringen wie Huawei auf einmal Super-Duper-Phones heraus und nein, nicht jedes unserer Hands On-Videos in Barcelona lief glatt – beides beweist eindrucksvoll unser Besuch am Stand von ZTE, wo wir versucht haben, uns die Quad Core-Geräte aus dem Reich der Mitte genauer anzusehen ... ein bisschen Spaß muss auch mal sein.
    Amir Tamannai 3
* gesponsorter Link