ZTE Nubia Z9 mini ab Anfang Oktober in Deutschland erhältlich

Rafael Thiel 1

Mit ZTE werden hierzulande wohl eher günstige Einsteigergeräte assoziiert. Doch der chinesische Hersteller kann auch anders und will das auch zeigen. Ab Oktober wird die hauseigene Premiummarke Nubia auch in Deutschland durchstarten. Den Anfang wird das Nubia Z9 mini mit 5 Zoll-Bildschirm und Snapdragon 615 für 349 Euro machen.

ZTE Nubia Z9 mini ab Anfang Oktober in Deutschland erhältlich

In Asien und den USA verkauft sich die „hochwertige […] Nubia-Reihe“ gemäß der Presseerklärung schon durchaus erfolgreich, mit Deutschland wurde jetzt der nächste Markt auserkoren. Das Nubia Z9 mini wird ab Anfang Oktober zunächst nur bei Media Markt für 349 Euro zu haben sein.

Das ZTE Nubia Z9 mini kommt dabei mit einem 5 Zoll in der Diagonale messenden Full HD-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel) daher. Im Inneren werkelt ein Snapdragon 615 von Qualcomm. Der Octa-Core-SoC ist 64 Bit-fähig und baut auf Cortex A53-Kerne mit einer Taktrate von 1,0 beziehungsweise 1,5 GHz. Unterstützt wird der Prozessor von 2 GB RAM. Im internen Speicher stehen 16 GB zur Verfügung; optionale Erweiterung per microSD-Karte ist an Bord.

Die Kamera löst derweil mit 8 beziehungsweise 16 MP auf. Der Akku fasst üppige 3.000 mAh und dürfte eine vergleichsweise lange Laufzeit garantieren. Die Software ist mit Android 5.0.2 Lollipop zwar schon ein Stück weit überholt, kann sich aber noch sehen lassen. Zudem unterstützt das Nubia Z9 mini bis zu zwei SIM-Karten. Zu den gefälligen Spezifikationen gesellen sich ein hochwertiger Aluminiumrahmen sowie austauschbare Rückseiten, die beispielsweise auch in Holzoptik verfügbar sind.

Wie eingangs erwähnt, geht das Nubia Z9 mini ab Oktober in den Verkauf.  Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 349 Euro. Ob etwa noch das interessantere Nubia Z9 Max oder das Nubia Z9 ohne Namenszusatz ebenfalls nach Deutschland kommen werden, lässt ZTE aktuell noch offen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung