HTC One M7 & M8: Update auf Android 4.4.4 im Juli [Gerücht]

Tuan Le 9

Auch wenn sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit in den letzten Tagen auf Android „L“ gerichtet hat, dürften viele Nutzer zunächst einmal noch primär auf Android 4.4.4 KitKat warten. Durch einen Leak gibt es nun neue Informationen zur Update-Verteilung im Hause HTC, wo bereits im nächsten Monat das HTC One (M7) und One (M8) eine Aktualisierung erhalten werden. Auch Geräte wie das HTC One Mini 2 und exotischere Varianten des Flaggschiffs sollen nicht vernachlässigt werden.

HTC One M7 & M8: Update auf Android 4.4.4 im Juli [Gerücht]

HTC hat sich mit dem Zeitfenster von 90 Tagen sehr ehrgeizige Ziele bei der Software-Aktualisierung gesetzt und scheint zumindest bei Android 4.4.4 auf dem besten Weg zu sein, die Erwartungen zu erfüllen. Nachdem es aufgrund der Behebung von schwerwiegenden Sicherheitslücken zu einem raschen Sprung von Android 4.4.3 auf 4.4.4 kam, hat sich HTC offenbar neben Motorola ebenfalls dazu entschieden, gleich den Sprung auf letztere Version zu wagen. Im Moment besitzen das HTC One (M7, Test) und One (M8, Test) zwar nach wie vor nur Android 4.4.2, doch wenn man den aktuell geleakten Informationen Glauben schenken darf, soll die neue Firmware-Version 4.4.4. bereits im Juli verteilt werden.

htc-update-roadmap-2014-android-l

Die überaus detaillierte Tabelle stammt vom bekannten Branchen-Insider LlabTooFer, der als eine recht zuverlässige Quelle gilt. Dank der Tabelle lassen sich auch Informationen zu den kommenden Updates für das HTC One Mini 2 und den hierzulande nicht verfügbaren Versionen One E8 (M8 Ace) und One Dual SIM (M8_DUGL) ablesen, welche frühestens im August ein Update auf 4.4.4. erhalten sollen. Schlecht sieht es zunächst für Geräte wie das HTC One Max (Test), HTC One Mini (Test) und das Desire 816 (A5) aus, denn diese werden kein Update auf Android 4.4.4 erhalten.

HTC-roadmap-updates-one-max-mini

Das ist zunächst recht kritisch, da mit 4.4.4 KitKat etwaige Sicherheitslücken mit der Aktualisierung behoben werden und man kann nur hoffen, dass HTC diese entweder als Patch zeitnahe nachreicht oder die neuen Google Play Services 5.0 die openSSL-Sicherheitslücken bereits geschlossen haben – nach Aussagen Googles soll diese Funktion zumindest mit Version 5.0 Einzug gehalten haben. HTC entsagt den Smartphones aber keineswegs jegliche Aktualisierung, sondern möchte diesen vielmehr direkt den Sprung auf Android „L“ mit Sense 6.x verschaffen. Der Übersicht zufolge soll damit gerechnet werden, dass HTC bis Ende Dezember (oder spätestens Anfang nächsten Jahres) fast sämtliche aktuellen HTC-Smartphones mit dem großen Update auf Android L versehen wird. Dies widerspricht allerdings den offiziellen Aussagen HTCs, die bisher lediglich das Versprechen gaben, ihre beiden Flaggschiffe mit Android „L“ zu versorgen. Erst später sollen weitere, noch unbekannte Geräte das Update erhalten. Es herrscht also eine gewisse Unklarheit in Sachen „L“-Update, es ist aber zu hoffen, dass sich tatsächlich auch die restlichen HTC-Smartphones in naher Zukunft auf die neue Firmware freuen dürfen.

Was sagt ihr zu den Update-Plänen von HTC? Schreibt uns eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: Llabtoofer [via XDA-Developers, AndroidCommunity]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung