Während des Partitionierens kann der Anwender in diesem Programm das spätere Datenträgerformat festlegen und dann wird der Stick auch gleich damit formatiert. Alle wichtigen Schritte erfolgen also gleichzeitig. Wenig Beachtung wird dabei in der Regel dem Laufwerksbuchstaben geschenkt.

usb laufwerksbuchstabe
Man kann mit dem Partition Wizard den USB Stick partitionieren auch gleich den Laufwerksbuchstaben ändern

Wenn wir einen USB Stick partitionieren - oder jedes andere Laufwerk - dann wird dabei auch gleich ein freie Laufwerksbuchstabe vergeben. Und wenn man will, kann man den mit den Partition Wizard auch den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks nachträglich noch ändern. Wenn es beispielsweise wichtig ist, dass der USB Stick nicht mit anderen Datenträgern um einen Laufwerksbuchstaben konkurrieren muss, weil man Verknüpfungen dahin angelegt hat, dann sollte man einen Buchstaben am Ende des Alphabets auswählen. Denn das Betriebssystem verteilt die Buchstaben nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt...“.

Soll also ein Stick immer den Laufwerksbuchstaben X: haben, dann geht das mit diesem Tool ganz leicht. Man sucht sich dazu im Partition Wizard die entsprechende Partition aus und wählt aus dem linken Menü „Change Drive Letter“. Anschließend werden uns die noch verfügbaren Laufwerksbuchstaben angezeigt. Ein Klick auf „Apply“ manifestiert die Änderung.

Weitere Artikel zum Thema: