Hier werden alle Programme aufgelistet, deren Deinstallations-Modul während der Installation dort eingetragen wurde. Wenn dort ein Programm nicht aufgelistet wird, so kann das mehrere Ursachen haben. Entweder gibt es kein Deinstallationsprogramm oder es wurde nicht richtig installiert. Im ersten Fall können wir den Programmordner sowie den Menüeintrag im Startmenü manuell löschen. Dann sind wir zwar viele Dateien los, aber mit ziemlicher Sicherheit sind noch Treiber-Reste in verschiedenen Systemverzeichnissen übrig geblieben. Im zweiten Fall können wir vielleicht das Windows Programm manuell deinstallieren. Dazu wechseln wir auf der Festplatte den Programmordner und suchen dort nach Dateinamen wie „Uninstall.exe“, „unins000.exe“ oder „UNWISE.EXE“. So oder ähnlich heißen solche Deinstallationsprogramme. In der Regel starten Sie die Programmlöschung, wenn wir sie mit einem Doppelklick starten.

Windows Programme deinstallieren - ohne Spuren und Reste!

Wie ich oben schon erklärt habe, verbleiben bei der Deinstallation oft Reste, die sich überall im System festsetzen. So gibt es eine ganze Gruppe von Tools, die sich darauf spezialisiert haben, die Windows Registry nach solchen Programmresten zu durchsuchen, um sie zu entfernen. Üblicherweise ist das nicht unbedingt nötig, das solche Überbleibsel nicht wirklich stören. Doch manchmal verhindern sie nach einer Neuinstallation die ordnungsgemäße Arbeit des Programms. Darum ist es eine gute Idee, wirklich gründlich aufzuräumen, wenn wir ein Programm deinstallieren.

wise uninstaller
Windows Programme wirklich gründlich deinstallieren: Wise Program Uninstaller

Natürlich gibt es Tools für diese Aufgabe und sie haben unterschiedliche Konzepte. Manche überwachen bereits die Installation eines Programms und laufen beständig im Hintergrund, um jede weitere Änderung aufzuzeichnen. Bei einer späteren Deinstallation kennen diese Programme natürlich jeden noch so kleinen Krümel, den irgendeine Anwendung liegen gelassen hat. In der Regel kosten solche Programme. Umsonst gibt es Programme wie den Wise Program Uninstaller.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Dieses Programm, das auch unter Windows 8 problemlos funktioniert, listet uns alle installierten Programme erst einmal so auf, wie es auch Windows 7 oder Windows XP täte. Wir können gezielt nach Anwendungen suchen. Nach einem Klick auf „Sicher deinstallieren“ startet es die programmeigene Deinstallationsroutine und löscht das Programm. Doch danach beginnt der Uninstaller mit den eigentlichen Aufräumarbeiten. Der Wise Uninstaller beschränkt sich nicht darauf ein Windows Programm zu deinstallieren. Er scannt anschließend die Programmverzeichnisse durch, sucht in der Registry und auf der Festplatte nach Resten des Programms.

wise spuren
Fast immer, wenn wir ein Programm deinstallieren, findet das Tool noch Spuren im System

Nach der Analyse präsentiert und das Tool, was es noch gefunden hat. Wir können die Liste kontrollieren und die Reste dann mit einem Klick killen. Allerdings lohnt es sich hier, gründlich hinzugucken. Manchmal schießt das Werkzeug dabei etwas übers Ziel hinaus. Es markiert Ordner und Dateien, die zu anderen Programmen mit ähnlichen Namen gehören. Die sind nach dieser Reinigung u.U. nicht mehr arbeitsfähig.

Die vorgestellten Methoden helfen uns, wenn wir einzelne Programme, z.B. unter Windows 7 deinstallieren wollen. Aber was, wenn ihr das ganze Betriebssystem entfernen wollt? Im Ernst, wenn man es richtig macht, kann man sogar Windows 8 deinstallieren!

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).