Typ gibt 25.000 Dollar für die perfekte Spielerfahrung aus – und ruiniert sie mit AirPods

Daniel Hartmann 3

Um die volle Spiel-Immersion zu genießen, hat sich ein YouTuber seinen eigenen Bewegungssimulator für sein Lieblingsspiel gebaut. Das gesamte Setup hat einen Wert von rund 25.000 Dollar. Er sparte sogar ganze drei Jahre darauf. Ein ziemlicher Aufwand – für Ace Combat 7.

Um den Kampfjetsimulator Ace Combat 7 voll auszukosten, benutzt YouTuber machkun1 ein selbstgebautes Setup mit allem, was dazu gehört. Es enthält neben einem beeindruckenden Bewegungssimulator auch einen Joystick und Steuerungsarmaturen ähnlich wie bei einem echten Flugzeug, dazu kommt noch ein großer Widescreen-Monitor.

Einzig die AirPods von Apple dürften nicht gerade für den richtigen Kampfjet-Sound sorgen, also finde ich zumindest. Korrigiere mich da gern – in den Kommentaren.

Seit Anfang Februar gibt es Ace Combat 7 auch mit einem VR-Modus für den PC. Da machkun1, wie links im Bild zu sehen, im Besitz einer VR-Brille ist, kann er seine Spielerfahrung jetzt auf das nächste Level heben. Eine weitere Steigerung wäre vermutlich nur mit Pilotenschein möglich.

Vielleicht wäre das Setup auch ein Bereicherung für diese absurden Simulatoren:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Amouröse Tiere und Autounfälle – Die absurdesten Simulatoren für PC und Konsolen

Wir alle geben gern Geld für unsere Hobbies aus, aber machkun1 treibt es auf die Spitze. Ist es für dich okay, so viel Geld in ein Hobby zu stecken? Schreib einen Kommentar und lass uns deine Meinung da.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung