Age of Empires - Definitive Edition: So spielt es sich nach 20 Jahren [Kolumne]

Alexander Gehlsdorf

Strategie aus der Steinzeit. Age of Empires ist mittlerweile fast so alt, dass es in den USA legal Alkohol trinken darf. Glücklicherweise wurde dem spielbaren Greis jetzt eine Frischzellenkur verpasst.

Age of Empires - Definitve Edition - Launch Trailer.
Zugegeben, ein großer Echtzeitstrategie bin ich ja nie gewesen. Age of Empires war aus meiner Kindheit aber dennoch nicht wegzudenken, denn um das Strategie-Epos gab es in meiner Schulzeit keinen Weg herum. Wenn ich mich recht erinnere, würde ich sogar behaupten, dass Age of Empires neben Pokémon so ziemlich das einzige Spiel war, was wirklich jeder kannte und schon einmal gespielt hatte. Also falls mein verkorkster Freundeskreis da irgendeine Referenz ist.

Ich glaube wirklich verstanden habe ich damals nie, was genau ich da überhaupt tue. Aufbauen war super. Erforschen war super. Truppen ausbilden war super. Von Gegnern angegriffen werden, während ich friedlich meine Holzfällerlager und Kornspeicher fülle, weil ich nicht ab der ersten Sekunde all meine Ressourcen in Verteidigungsmaßnahmen gesteckt habe, war hingegen immer schon doof und wahrscheinlich auch der Hauptgrund, warum ich in der Zukunft Echtzeitstrategie eher gemieden habe und mich stattdessen mehr für Aufbau-Strategie in Form von Anno und Rundenstrategie wie Civilization begeistern konnte. Hauptsache kein Stress.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Civilization: Sid Meier's Strategiespiel im Wandel der Zeit.

An der Age of Empires: Definitive Edition führte dann aber trotzdem kein Weg vorbei, soviel Nostalgie muss sein. Dieser Weg führte dann kurioserweise in den Microsoft Store, die bisher einzige Möglichkeit, die Neuauflage zu erstehen. Dabei fiel mir auf, dass ich noch nie im Leben etwas im Microsoft Store gekauft habe. Noch nie. Allein dass es diesen gibt, wurde mir erst am Tag der Installation wieder bewusst, nachdem ich das Icon damals wenige Minuten nach der Windows 10-Installation aus der Startleiste gelöscht habe.

(Fast) genau wie früher

Schließlich starte ich also meine voraussichtlichen Echtzeit-Abenteuer und sehe … nicht das, was ich erwartet habe. Das ikonische Intro mit dem Skelett ist nämlich restlos gestrichen, genauso wie alle Kampagnen-Videos, wie ich etwas später feststelle. Wenige Momente später werde ich dafür aber im Hauptmenü mit einem neu vertonten, orchestralen Soundtrack entschädigt, der sich wirklich hören lassen kann. Direkt Alt-Tab gedrückt, Spotify angeworfen und tatsächlich: ein Doppelalbum wie gemacht für meine Playlist. Noch keine einzige Partie gestartet und schon hat sich die Neuauflage für mich gelohnt.

Nach der Freude über den gelungenen Soundtrack halte ich den Ball aber erstmal wieder Flach und starte die Tutorial-Kampagne; wer weiß schließlich, was ich in den letzten 15 bis 20 Jahren nicht schon alles wieder vergessen habe. Dorfbewohner erstellen, Beeren ernten, Bäume fällen, Kaserne bauen — ok, das meiste sitzt alles noch. Überrascht war ich aber, dass ich zuerst einen Marktplatz bauen muss, bevor ich Felder anlegen kann, das muss ich wohl komplett verdrängt haben. Laut Age of Empires ist Kapitalismus also älter als Landwirtschaft. Spielbarer Geschichtsunterricht.

Sehr angenehm überraschte mich hingegen die grunderneuerten Grafik. In den Trailern war ich durchaus noch skeptisch und hatte stets das Gefühl, als ob eine Art milchiger Unschärfe-Schleier über den Bild hängen würde. Im finalen Spiel stellt sich das glücklicherweise als Trugschluss heraus. Die Gebäude, Objekte und Einheiten passen wunderbar in die 2D-Welt, sind gelungen animiert und hochaufgelöst und trotz des vermeintlich modernen Looks der einzelnen Bestandteile ergibt das Gesamtbild doch ohne Zweifel ein echtes Age of Empires. Auch das Interface wurde überarbeitet und etwas entschlackt, was sicherlich zugunsten des Komforts geschah, ein bisschen vermisse ich die alten Symbole und Icons dann aber doch. Beim Sound ist aber nach wie vor alles Tipp Topp, jede Einheit macht die gleichen absurden Nonsens-Geräusche, die mir noch aus dem Original im Ohr hängen. Wololo!

Im Vergleich mit moderneren Titeln fällt mir jedoch auf, wie bedürftig meine Dorfbewohner doch sind. Solange ich ihnen keine konkreten Anweisungen gebe, stehen sie verträumt in der Gegend herum und kommen gar nicht auf Idee, sich selbstständig Arbeit zu suchen. Ich muss das Spiel unbedingt mal meinem Chefredakteur zeigen.

Krieg und Frieden

Schließlich starte ich also ein benutzerdefiniertes Spiel mit drei Kontrahenten, natürlich im Einzelspieler. Wie gesagt, bloß kein Stress und von Veteranen überrannt zu werden, die ihre altgedienten Taktiken an Frischfleisch wie mir testen, passen mir gerade nicht in die Abendgestaltung. Ich baue also ein paar Hütten, schicke meine Dorfbewohner Beeren ernten und Holz schlagen, bilde ein paar Knüppelträger aus, steige in die Jungsteinzeit auf und habe insgesamt viel Spaß dabei, meiner Siedlung beim Wachsen zuzusehen.

Und dann kommt das, was kommen musste. Irgendein verdammtes gegnerisches Team greift meine Dorfbewohner an. ICH HAB DENEN DOCH GAR NICHTS GETAN!!!EINSELF!! Verdammte Echtzeitstrategie mit diesem ewigen Gekämpfe und Wettrüsten, ich will doch einfach nur in Ruhe bauen. Aber nein, die gegnerische KI, die alte Spaßbremse, haut stattdessen einen nach dem anderen meiner fleißigen Dorfbewohner zu Brei.

Das wäre jetzt natürlich so ein Moment, in dem ich verzweifeln und frustriert das Spiel abbrechen würde. Hätte ich in jedem anderen Echtzeitstrategiespiel auch gemacht. Aber Gott sei Dank sind die beiden wichtigsten Features des Spiels noch immer ein Bestandteil der Definitve Edition: Big Daddy und Photon Man.

Alle Cheats zu Age of Empires Definitve Edition findest du hier

Keine zehn Minuten später liegen die übrigen drei Fraktionen in Ruinen, während meine neu ausgebildeten Dorfbewohner im Schutze ihrer großen Väter friedlich vor sich hin siedeln. Dieses unnötige Blutvergießen hätte natürlich verhindert werden können, aber nein, es wurde ja unbedingt darauf bestanden, mich anzugreifen. Ich bereue jedoch nichts. Unter den richtigen Bedingungen macht Age of Empires also immer noch jede Menge Spaß. Und mal ehrlich, hat denn tatsächlich mal irgendjemand Age of Empires ohne Cheats gespielt..?

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link