Alice 3: McGee bittet hartnäckige Fans, doch lieber EA zu nerven

Luis Kümmeler

Der US-amerikanische Spiele-Designer American McGee fordert seine Fans dazu auf, ihn doch bitte mit Anfragen zu einem dritten Alice-Spiel in Ruhe zu lassen. Diese Entscheidung liege nicht in seiner Hand, so der Entwickler, sondern beim Publisher Electronic Arts, der dementsprechend auch das Ziel der ganzen Anfragen sein sollte.

Alice: Madness Returns - Launch Trailer.

Dass American McGee nach Alice: Madness Returns selbst Interesse an einem dritten Alice-Spiel hätte, ließ der US-amerikanische Spieledesigner mit dem ungewöhnlichen Namen bereits vor Jahren verlauten. Noch ist dahin gehend aber nichts passiert und Fans fragen offenbar ständig bei McGee an. So viele Nachrichten zu dem Thema bekommt der Entwickler anscheinend, dass er seine Fans nun über den offiziellen McGee-Blog gebeten hat, damit aufzuhören.

Alice - Madness Returns: EA 'trickste' beim Marketing (Update)

„Electronic Arts bestimmt über das Schicksal der Spielerechte zu Alice“, so McGee. „Das bedeutet, dass jedes neue Spiel von ihnen grünes Licht bekommen und finanziert sowie herausgebracht werden muss. Nein, EA wird es mir (oder irgendjemand anderem) nicht erlauben, jedwede interaktive Version von Alice zu crowdfunden oder anderweitig selbst zu entwickeln, zu finanzieren oder herauszubringen.“

Offenbar sieht McGee aber durchaus Grund zur Hoffnung: „Wahrscheinlich wird es ein weiteres Alice-Spiel geben, bevor wir alle sterben, aber eure Anfragen, Ideen und behämmerten Pläne, die das beschleunigen sollen, sollten an EA gesendet werden, nicht an mich. Nein, ich kann euch nicht mit ‚dieser einen Person‘ bei EA in Verbindung bringen. Schickt ihnen Tweets. So mache ich das auch“, so McGee weiter. „Nochmal, ich habe nicht mehr Kontrolle über diese Situation, als ihr.“

Alice: Madness Returns jetzt online bestellen! *

Offenbar wird McGee tatsächlich immer noch so hartnäckig mit Anfragen zu dem Thema überhäuft, dass es ihn laut eigenen Angaben an der Arbeit neuer Projekte behindert. Er betont aber: „Ich weiß die Leidenschaft wirklich zu schätzen, die ihr alle für die Alice-Reihe habt. Ich möchte ein neues Spiel genauso gerne sehen wie ihr.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung