Allison Road: Der geistige P.T.-Nachfolger wird doch weiterentwickelt

Marco Schabel 4

Vor einiger Zeit wurde Silent Hills mitsamt der spielbaren Demo P.T. eingestampft, woraufhin Allison Road diese Lücke füllen wollte und als Kickstarter-Kampagne an den Start ging. Auch dieses Horrorspiel wurde scheinbar endgültig eingestellt. Jetzt feiert es jedoch eine überraschende Rückkehr.

Allison Road.

Die letzten Monate waren für uns Videospiel-Fans der reinste Horror: Erst wurde die gefeierte Demo P.T. von Entwickler-Legende Hideo Kojima aus dem PlayStation-Store entfernt, dann wurde auch das dazugehörige Spiel des Kopfes hinter der Metal-Gear-Solid-Serie aufgegeben. Zahlreiche Spekulationen, Gerüchte und Kontroversen folgten, bevor Hideo Kojima im Dezember letztlich seinen Ausstieg bei Konami bestätigte und sein eigenes Studio gründete.

Zwischen all den Wirren versuchte ein Indie-Studio mit Allison Road eine inoffizielle P.T.-Fortsetzung via Kickstarter zu finanzieren. Noch während der Finanzierungsphase nahm sich Publisher Team17 dem Projekt an. Allerdings scheiterte auch diese Zusammenarbeit und das Horrorspiel wurde im Juni offiziell eingestellt. Als Grund wurden Differenzen mit dem Publisher angegeben. Gestorben ist Allison Road damit allerdings nicht, wie es scheint.

Notes of Obesession: Die neue Hoffnung am Horror-Himmel?

Denn wie Far From Home, die Macher der Horror-Hoffnung, auf Facebook zu verstehen gaben, wird Allison Road nach all dem Hin und Her doch weiterentwickelt. „Ich habe mir etwas Abstand von Allison Road gegönnt und bin nun zurück am Werk und habe einen guten Blick auf all das, was bisher geleistet wurde“, schreibt Creator Christian Kesler. „Ich habe angefangen ein paar Änderungen an der Story und dem Spielfluss vorzunehmen, ein paar Kritzeleien hier und dort, und bevor ich wusste, was geschah, hat es wieder Fahrt aufgenommen.“ Die Entwicklung und Finanzierung will Kesler zunächst selbst leisten. Sollte die Arbeit am Spiel es in der Zukunft verlangen, schließt er externe Hilfe jedoch nicht aus.

Welche Änderungen genau Kesler am Spiel vorgenommen hat, ist nicht bekannt. Ebenso gibt es keine Angaben über das Release-Datum.

Auch gruselig: Bestellt euch hier Resident Evil 7 vor *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung