Alone in the Dark: Illumination

Jonas Wekenborg

1992 ging Alone in the Dark an den Start. Das Survival-Horror-Spiel von Infogrames (jetzt Atari) gilt als Begründer des Genres und besitzt bislang sechs Titel in der Reihe (+ eine Verfilmung, die gar nicht so übel war). Atari hat nun angekündigt, dass nach sechs Jahren Pause endlich ein Reboot mit Titel Alone in the Dark: Illumination kommen soll. Wir haben alle verfügbaren Informationen für euch zusammengefasst.

Alone in the Dark, wie sich der 2008 erschienene fünfte und letzte Teil der Serie nannte (der sechste zwischendrin war das Spin-Off „Jack in the Dark“), war nicht mehr dass, was Infogrames sich 1992 für die Marke vorgestellt hatte. Zwar war endlich der Schritt in die dritte Dimension geschafft, doch wich das Gameplay deutlich vom Survival-Horror ab und wurde viel actionlastiger.

Alone in the Dark – Illumination: Reboot des Klassikers

Nun hat Atari die Entwicklung von Alone in the Dark: Illumination an das noch unbekannte Studio PURE übergeben. Bisher bekannt ist lediglich, dass Illumination eine „Re-imagined Version“, also ein Reboot, der Serie darstellen wird. Damit kommen für Fans natürlich die Hoffnungen zurück, dass man der Reihe seinen ursprünglichen Charme als Survival-Horoor zurückgibt.

Als größter Konkurrent für Alone in the Dark wird Capcom mit Resident Evil angesehen, dass nach weitläufiger Meinung zusehens anfängt zu schwächeln, mindestens aber seinen Ruf als Survival-Horror-Spiel einbüßen musste.

Alone in the Dark – Illumination: Vorstellung und Release

Umfassend vorgestellt werden soll Alone in the Dark: Illumination auf der PAX Prime (29. bis 31. August 2014 in Seattle). Ebenfalls steht schon ein ungefährer Releasezeitraum für das Reboot an. Demnach wird Alone in the Dark: Illumination bereits im Herbst 2014 erscheinen.

Damit kollidiert Ataris Klassiker-Reanimation vermutlich genau mit dem Release von The Evil Within.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Alone in the Dark: Illumination

* gesponsorter Link