Anno 2205 Preview: Eine Reise zum Mond

Niklas Kolorz 6

In den BlueByte-Studios in Düsseldorf habe ich mir einen Ersteindruck über den neusten Teil der Anno-Reihe gemacht: Anno 2205! Als Fan der Serie hatte ich meine Probleme mit dem Zeitsprung in die Zukunft, war aber positiv überrascht, was Ubisoft mit dem Titel vor hat. Mehr Details zu Anno 2205 erfahrt ihr in meiner Preview.

Anno 2205 Preview: Aus einem Land nach unserer Zeit

Mit Anno 2070 ging BlueByte im Jahre 2011 erstmals mit einem Anno-Spiel einen großen Schritt: Die Wirtschaftssimulation spielte plötzlich in der Zukunft. Doch dies sollte kein einmaliger Ausflug bleiben: Am 03. November dieses Jahres wird Anno 2205 seinen Release feiern. Ein zeitlicher Vorsprung von 135 Jahren, der uns noch mehr technische Möglichkeiten bietet, mit denen wir komplexe Produktionsketten bauen können. Vor allem lockt Anno 2205 aber mit der Reise zum Mond sowie der Möglichkeit, eure Kolonien bis ins Weltall wachsen zu lassen.

Anno 2205 vorbestellen!

Anno 2205 Gameplay: Vom Einsteiger zum intergalaktischen Handelsprofi

Was Anno 2070 bereits auszeichnete, waren die komplexen Produktionsketten, bei denen sogar Anno-Freaks mit 1000+ Ingame-Stunden ins Schwitzen kamen. Bei der ganzen Komplexität, die 2205 bieten will, sollte aber der Spaß nicht auf der Strecke bleiben - auch nicht für neue Spieler.

Die größte Aufgabe für das neue Anno besteht also darin, den perfekten Spagat zwischen langjährigen Anno-Fans und Neueinsteigern hinzubekommen. Mir persönlich fiel der Einstieg leicht und ich konnte schnell auch komplexere Produktionsabläufe erschaffen und verstehen. Ob sich diese Herausforderung auch bis ins „Endgame“ trägt, bleibt abzuwarten.

Wer seine Kolonie lang genug aufbaut und unermüdlich an Technologien forscht, der kann es schaffen, eine Siedlung auf dem Mond aufzubauen. Dort gibt es jede Menge Rohstoffe und Materialien (wie beispielsweise Helium 3), die auf der Erde benötigt werden.

Das Besondere an Anno 2205: auf dem Mond herrschen ganz andere Umstände. Aufgrund der Nichtexistenz einer Atmosphäre stürzen häufig Weltraumobjekte auf eure Lager, vor denen ihr euch bestenfalls mit Schilden schützen müsst. Auch der Warentransport vom Mond zur Erde will gut finanziert und geplant sein. Eine Kolonie auf dem Mond ist eben kein Ponyhof!

Durch diese Veränderung im Gameplay wirkt der Mond wie eine neue Aufgabe, der wir uns annehmen müssen. In meiner Preview empfand ich die Dynamik, die durch die Erkundung des Weltraumkörpers entsteht, als sehr positiv und hoffe, dass BlueByte diese neue Welt noch weiter und komplexer aufbaut.

Anno 2205 Preview: „Wir sind noch lange nicht fertig!“

Im Interview verriet uns Creative Director Dirk Riegert, dass noch weitere, neue Features in dem am 3. November 2015 für PC erscheinenden Anno stecken werden, als bisher angekündigt. Auf die Frage hin, ob man sich eventuell in Zukunft wieder mit einem Anno-Teil in einen historischen Kontext begibt, antwortete er:

„Für Anno ist alles möglich. Das soll jetzt keine Ankündigung sein, aber es kann durchaus sein, dass wir in der Zukunft bleiben, dass wir in die Vergangenheit gehen oder dass wir was ganz Anderes machen. Das ist das Tolle an Anno, das Spielprinzip ist so unverwüstlich, dass man ganz viele spannende Sachen damit machen kann, ohne dass es langweilig wird!“

Anno 2205 Preview: Schneller Einstieg und angenehme Neuerungen

Einen leichten Einstieg konnte Anno 2205 mir durchaus bieten. Es schien relativ selbsterklärend, was genau zu tun war - weshalb sich auch Neueinsteiger durchaus an Anno 2205 wagen können.

Besonders schön sind einige der Neuerungen: Man kann nun alle Gebäude restlos miteinander per Straßensystem verbinden. Am Meisten freute ich mich aber über die „Move“-Funktion, mit der ihr alle erstellen Gebäude nachträglich verschieben und umstellen könnt. Besonders hilfreich, wenn ihr merkt, dass ihr gerne ein Stadion im Stadtkern stehen haben wollt, aber nicht eure mit Mühe weiterentwickelten Gebäude und Wohnhäuser dafür abreißen wollt.

Anno 2205 Preview: Potential für eine gelungene Zukunftssimulation

Nach meinem ersten Eindruck von Anno 2205 war ich positiv überrascht: Das Future-Setting macht ungeheuer Spaß, das Gameplay läuft flüssig und durch den Session-Modus, in dem wir zwischen unterschiedlichen Spielewelten auf der Erde und auf dem Mond wechseln können, wird das Spiel um eine Meta-Ebene erweitert.

Fans der Anno-Reihe, die sich über einen weiteren Teil im Zukunftssetting ärgern, kann ich nur klar die Empfehlung geben, dem Ganzen eine Chance zu geben. Das neue Anno 2205 spielt sich erfrischend anders und hat mir wirklich Lust auf mehr gemacht!

Anno 2205 erscheint am 03. November 2015 für PC. Ein finales Review wird es zeitnah auf GIGA GAMES geben.

 

Jetzt vorbestellen!

Stimm ab: Welches ist dein Spiel des Jahres 2015? (Umfrage)

Wir haben dir gesagt, welche Spiele unsere Games des Jahres 2015 sind - jetzt bist du dran: Was war dieses Jahr dein Highlight? Klick deine fünf Favoriten an und stimme jetzt ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung