Apex Legends: Bannhammer fällt und trifft Hunderttausende

Marvin Fuhrmann

Apex Legends hat im Moment noch kein Feature, mit dem du vermeintliche Cheater melden kannst. Dennoch lassen es sich die Entwickler nicht nehmen, schon den ersten Bannhammer mit voller Kraft auf die Schummler zu schleudern.

Der Battle-Royale-Hit Apex Legends zieht in seiner Beliebtheit immer weiter nach vorn. Mit dieser Popularität müssen die Entwickler auch mit Cheatern kämpfen, die sich und anderen einen unfairen Vorteil im Spiel verschaffen wollen. Zum Glück scheint das integrierte Anti-Cheat-System „Easy Anti Cheat“ gute Arbeit zu leisten. Selbst, wenn es aktuell noch gar kein Feature gibt, um Spieler manuell zu melden.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
13 Gründe dafür, warum Battle Royale gerade so erfolgreich ist.

„Der Kampf gegen Cheater ist ein fortlaufender Krieg, den wir weiterführen müssen, um uns anzupassen und sehr wachsam beim Kampf zu bleiben. Wir nehmen Cheater sehr ernst und sorgen uns für alle Spieler sehr um die Gesundheit von Apex Legends. Wir sind uns auch bewusst, dass einige Spieler während der Charakterwahl spammen und beim Drop die Verbindung trennen. Wir halten einige Strategien noch unter Verschluss, damit sich die Schuldigen nicht an einen Workaround setzen, bevor wir ihn veröffentlichen.“

Heiße Kämpfe in Apex Legends.

Apex Legends: Fetzige Kämpfe im Gameplay Trailer.

Wie Respawn Entertainment nun verkünden konnte, wurden mehr als 355.000 Cheater gebannt. Künftig soll es aber noch mehr treffen, da die Macher von Apex Legends den Begriff „Cheater“ in der Software strikter festlegen wollen. Zudem soll es auf dem PC dann auch endlich ein Report-Feature geben, das sich so viele wünschen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung