Apex Legends: Preise der Skins sorgen für Diskussionen bei den Spielern

Marvin Fuhrmann 1

Apex Legends ist ohne Zweifel ein absoluter Hit geworden. Dennoch gibt es in der Community aktuell Unruhen, da die Preise für Mikrotransaktionen einigen sauer aufstoßen.

In Apex Legends stimmen die Preise nicht ganz. Das findet zumindest die Community, wenn sie sich die Preise für die Münzen anschaut, die als Ingame-Währung dienen. Besonders schlimm wurde dies im Rahmen des kurzen Valentinstags-Events in Apex Legends, zu dem gleich ein neuer Skin für die Longbow und für den Hintergrund von Pathfinders Profilbild angeboten wurden.

So knallt es in Apex Legends.

Apex Legends: Fetzige Kämpfe im Gameplay Trailer.

So kosten beide DLCs 1100 Münzen in Apex Legends. Das Problem: Statt diesen Betrag direkt kaufen zu können, gibt es Münzen nur in den Abstufungen 1000 Münzen, 2000 Münzen, 4000 Münzen und mehr. Theoretisch muss du also noch ein paar Münzen auf dem Account übrig haben oder wirst direkt gezwungen, zum 2000er-Paket zu greifen.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Diese 18 Online-Shooter musst du einfach mal gespielt haben.

Dieses fällt mit 17,99 Euro nicht gerade billig aus. Vor allem dann, wenn du nur diesen einen Skin kaufen möchtest. Ob die Preise noch einmal an die Wünsche der Spieler angepasst werden, bleibt fraglich. Schließlich ist Apex Legends Free2Play und muss sich irgendwie finanzieren. Kosmetische Items sind da nunmal an der Tagesordnung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link