Ark Survival Evolved: Preiserhöhung sorgt für Unmut

Marvin Fuhrmann 4

Der offizielle Release von Ark Survival Evolved steht kurz bevor. Damit verlässt das Spiel nach zahlreichen Monaten die Early-Access-Phase. In Vorbereitung auf diesen Schritt, haben die Entwickler den Preis des Survival-Games angehoben. Doch dies schmeckt der Community überhaupt nicht.

Ark Survival Evolved The Center Trailer.

Ark Survival Evolved befindet sich nun schon seit Juni 2015 im Early-Access-Programm auf Steam zu finden. Ein Addon, zahlreiche Patches und sogar ein eigener Spielmodus sind in der Zwischenzeit entstanden. Und nun sind die Entwickler fast am Ziel angekommen. Am 8. August 2017 wollen sie Ark Survival Evolved endlich richtig veröffentlichen. Dann nicht nur für den PC, sondern auch für Xbox One und die PS4.

4000 Dollar im Monat für Ark-Mods

In Vorbereitung darauf, wurde nun der Preis von Ark: Survival Evolved im Steam Store angepasst. Damit die PC-Version mit den Retail-Versionen der Konsolen übereinstimmt, kostet sie nun auch 59,99 Euro. Vorher mussten interessierte Spieler nur 29,99 Euro für Ark Survival Evolved bezahlen. Das Addon „Scorched Earth“ kostet separat noch einmal 19,99 Euro. Diesen Sprung haben die Entwickler schon im vergangenen Monat angekündigt. Und doch scheint es ein Schritt zu sein, der den Spielern ganz und gar nicht schmecken will.

Ark Survival Evolved in VR

Seit der Preiserhöhung türmen sich die negativen Reviews auf Steam. Darin schreiben die meisten Spieler wütend darüber, dass Ark Survival Evolved bei Weitem keine 60 Euro wert sei. Grund dafür sind viele Ecken und Kanten, die es noch im Spiel gibt. Dazu kommt die hohe Einstiegshürde für Anfänger und Einzelspieler. Ohne Mitspieler verschwindet man schnell zwischen den großen Clans. Bislang haben sich die Entwickler noch nicht zu dem Ärger der Spieler geäußert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung