Assassin's Creed: Nachfolger könnte eure Spielwelt für andere zugänglich machen

Annika Schumann

Die Entwickler bei Ubisoft sprechen über den unangekündigten Nachfolger von Assassin’s Creed 4: Black Flag. Es könnte möglich sein, dass eure Spielwelt zugänglich für andere Spieler gemacht wird, sodass die Grenzen zwischen Single- und Multiplayer verschwimmen.

Lead Game Designer Jean-Sebastien Decant sprach in einem Interview über die Zukunft der Assassin’s Creed-Reihe. Er sei der Meinung, dass die Videospiele sich in die Richtung bewegen, dass offene Welten auch von anderen Spielern besucht werden können.

Das gleiche Konzept wird auch beim kürzlich verschobenen Titel Watch Dogs angewandt, welches ebenfalls von Ubisoft entwickelt wird. Demnach soll dieses Spiel den Weg in die Zukunft aufweisen. Sollte es aber wirklich dazu kommen, dass dieses Konzept auch in die Assassin’s Creed-Reihe integriert wird, muss genau darüber nachgedacht werden, wie das Feature am besten in das Spiel passt, so Decant.

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Assassin's Creed: Easter Eggs und Details, die du noch nicht kanntest

Außerdem erklärt Decant, dass Ubisoft im nächsten Teil von Assassin’s Creed eine Menge Dinge unter anderem am Kampfsystem und den Stealth-Einlagen ändern will, da der Konzern unzufrieden sei und noch mehr aus den Spielen herausholen wolle. Für die nächsten Teile müsste daher ein Setting gefunden werden, das ihnen dabei unter die Arme greift. So, wie bei Black Flag das Piratenthema, denn auf diese Weise konnten die Entwickler die Seepassagen und das damit verbundene, neue Gameplay vollständig in die Reihe einführen.

Quelle: Gamereactor

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung