Assassin's Creed: Ubisoft zieht reinen Piraten-Ableger in Betracht

Amélie Middelberg

Gibt es bald das erste Assassin’s Creed ohne die namensgebenden Meuchelmörder? Offenbar zieht Publisher Ubisoft durchaus in Betracht, ein eigenes Spiel rund um die Seeschlachten aus Assassin’s Creed IV: Black Flag zu entwickeln.

Die Seeschlachten sind eine wichtige Spielmechanik im neusten Teil der Reihe und sie haben Spielern offenbar so gut gefallen, dass ein Spin-off, das sich auf ebendiese Auseinandersetzungen auf hoher See konzentriert, durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Dies lässt zumindest eine Umfrage vermuten, die Ubisoft unter Spielern tätigt. Darin fragt der Publisher Fans unter Anderem, ob sie den vierten Teil der Reihe eher als Piraten- oder Assassin’s Creed-Spiel ansehen und ob sie sich einen Multiplayer-Titel auf hoher See wünschen würden.

Auch nach Präferenzen für die Fortsetzung der Assassinen-Saga erkundigt sich das Unternehmen. So möchte Ubisoft erfahren, welche Art von Held sich Fans für einen weiteren Teil wünschen würden und ob sie sich Second Screen-Features vorstellen können.

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Assassin's Creed: Easter Eggs und Details, die du noch nicht kanntest

Es scheint also, als würden die Entwickler gerade fieberhaft an neuen Ideen für das Assassinen-Franchise werkeln, konkrete Ankündigungen stehen aber derzeit noch aus. Zuletzt erschien mit Assassin’s Creed: Pirates bereits ein Freibeuter-Ableger für iOS und Android.

Quelle: IGN

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung