Assassin's Creed - Syndicate: Dieses Video zeigt euch, was es zu entdecken gibt

Marco Schabel

In weniger als zwei Monaten wird mit Assassin’s Creed: Syndicate auch endlich der diesjährige Ableger der Meuchel-Serie die Konsolen erreichen.Dieses Mal werden wir mit Evie und Jacob in das London des 19. Jahrhunderts geschickt. Was es da Schönes zu sehen gibt, zeigt das neue Video.

Assassin's Creed Syndicate: Dieses Video zeigt euch, was es zu entdecken gibt.

London gehört zu den bekanntesten, historischsten und (natürlich nach Hamburg) schönsten Städten der Welt. Die vor mehreren Jahrhunderten an der Themse gegründete Hauptstadt des Vereinigten Königreichs ist Schauplatz zahlreicher Ereignisse gewesen und erlebte seine Hochzeit wahrscheinlich während des 19. Jahrunderts. Die Industrialisierung, der technische Fortschritt, die Eisenbahn und natürlich auch Königin Viktoria formten maßgeblich die Stadt, wie wir sie heute kennen. In Assassin’s Creed Syndicate wird nicht nur das London, sondern auch die Personen dieser Zeit zum Leben erweckt.

Die Personen stehen in obigem Video zwar nicht im Fokus, dafür aber die unverwechselbaren Bauwerke und Stadtviertel, die das Stadtbild Londons bereits damals und auch in Assassin’s Creed Syndicate prägten. Dazu gehören natürlich Westminster, das politische Zentrum der Stadt, welches auch das weltbekannte Parliament und den Big Ben beheimatet, Saint Paul’s Cathedral in der City of London, einem stark von der Polizei bewachten Teil der Stadt und selbstverständlich die Themse. Die Stadtviertel im Detail hat uns Ubisoft in der dazugehörigen Meldung zu Assassin’s Creed Syndicate natürlich auch vorgestellt.

Das sind die Stadtviertel in Assassin’s Creed: Syndicate

  • Whitechapel: Benannt nach der kleinen weiß getünchten Kapelle St. Mary Matfelon und bekannt für seine gewaltbereiten Bürger.
  • The Strand: Die historische Verbindung zwischen der „City of London“ und Westminster hat viel zu bieten und verspricht außerdem ein interessantes Nachtleben.
  • Westminster: Das politische Zentrum Londons ist gefüllt mit Sehenswürdigkeiten und beeindruckenden Parks.
  • Lambeth: Der Stadtteil unterstreicht die Industrialisierung. Zum einen erkennt man noch die mittelalterlichen Wurzeln, während zeitgleich Schornsteine von kürzlich errichteten Fabriken in den Himmel ragen.
  • Die Themse: Die Pulsader Londons, ständig in Bewegung und mit Booten gefüllt.
  • Southwark: Mit einem enormen Höhenunterschied, vom kleinen Reihenhaus bis zur gewaltigen Fabrik, beherbergt Southwark auch vielversprechende Handelspartner für Jacob und Evie.
  • City of London: Dicht besiedelt und von der Polizei bewacht, gehört die Innenstadt zu den wohlhabenderen Gegenden im Spiel. Der Spieler trifft hier auch auf die wohl beeindruckendste Sehenswürdigkeit: Saint Paul’s Cathedral

Assassin’s Creed Syndicate erscheint am 23. Oktober für die PlayStation 4 und Xbox One. PC-Spieler müssen sich noch bis zum 19. November gedulden.

Assassin's Creed Syndicate in der gamescom-Preview

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung