5 Gründe, warum Assassin's Creed Syndicate erfrischend anders ist

Annika Schumann 18

„Boah ne ey, schon wieder ein neues Assassin’s Creed, das ist doch alles immer das Gleiche!“. Nun, solche Sätze mehren sich in letzter Zeit, da Ubisoft jedes Jahr ein neues Spiel der erfolgreichen Meuchelmörder-Reihe auf den Markt bringt. Dieses Mal verschlägt es euch mit Assassin’s Creed: Syndicate in das viktorianische London - und beweist, dass die Serie eben doch noch zu Neuerungen fähig ist.

Ubisoft hat vor wenigen Tagen bei einem besonderen Event Assassin’s Creed: Syndicate präsentiert und dort konnte es auch ausgiebig angespielt werden. Dabei hat sich herausgestellt, dass nach dutzenden Teilen der Reihe interessante Neuerungen durchaus doch noch möglich sind. Ihr findet auf den folgenden Seiten nun fünf Gründe, warum Assassin’s Creed: Syndicate erfrischend anders ist.

assassins creed syndicate jacob and evie frye

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Assassin's Creed: Die Geschichte aller Assassinen und Spiele

Zwei spielbare Charaktere

Das, was Assassin’s Creed: Syndicate wohl am deutlichsten von den Vorgängern unterscheidet, wird den meisten Spielern sofort bewusst sein. Euch steht nicht nur ein Assasssine zur Verfügung, sondern gleich zwei. Dabei handelt es sich um das Geschwisterpaar Jacob & Evie Frye. In den meisten Missionen könnt ihr frei wählen, mit welchem Held ihr die Aufträge erledigt, aber es gibt auch Storystränge, die nur mit einem bestimmten Charakter angegangen werden können. Dementsprechend ist es wichtig, dass ihr bei beiden Figuren die Skillpunkte ordentlich verteilt - und euch bleibt dabei selbst überlassen, in welche Richtung ihr den Charakter formt. Die Geschwister erhalten beide die gleiche Anzahl von Skillpunkten, wenn ihr auflevelt und sie besitzen getrennte Fähigkeitenbäume. Wenn ihr wollt, könnt ihr also auf diesem Wege Jacob zu einer wahren Kampfmaschine machen, während ihr Evie eher für die Stealth-Einlagen verwendet. Der Wechsel erfolgt unkompliziert und schnell per Knopfdruck über das Hauptmenü. Diese Neuerung erfrischt das Gameplay, ohne es jedoch völlig fremd wirken zu lassen. Die Parkour-Einlagen gehen euch weiterhin gut und gewohnt von der Hand, während die Kampfsequenzen schneller und noch flüssiger wirken. Dabei werdet ihr außerdem merken, dass es sich tatsächlich unterschiedlich anfühlt, ob ihr mit Evie oder Jacob kämpft.

Assassin\'s Creed Syndicate: Dieses Video zeigt euch, was es zu entdecken gibt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung