Assassin's Creed Origins: So steht es aktuell um einen Nachfolger

André Linken

In einem Interview mit dem Magazin Gamesradar hat der für die Serie zuständige Game Director Ashraf Ismail über die Inspiration für Assassin’s Creed: Origins und über den nächsten Teil gesprochen.

Assassin's Creed Origins – Die ersten 12 Minuten.

Ismails Aussagen zufolge gebe es derzeit noch keine konkreten Pläne für das nächste Spiel der Serie. Stattdessen konzentriere er sich gemeinsam mit seinem Team auch weiterhin auf den Support von Origins. Es werde mindestens noch zwei kostenpflichtige DLCs für das Action-Adventure geben. Hinzu kämen noch diverse Gratis-Inhalte, zu denen er jedoch noch keine Details verraten hat.

Erst wenn alle Download-Erweiterungen veröffentlicht sind, werde sich das Team wohl den konkreten Zukunftsplänen für Assassin’s Creed zuwenden. Was genau du diesbezüglich zu erwarten hast, bleibt also noch abzuwarten. Immerhin gab es bereits erste Spuren, die auf ein mögliches Wikinger-Szenario in der nächsten Episode hindeuten.

Noch gesprächiger zeigt sich Ismail über die Inspirationen für Assassin’s Creed: Origins. So erklärt er in dem Interview, dass es ohne ein ganz bestimmtes Spiel das Action-Adventure wohl niemals gegeben hätte – zumindest nicht in der uns bekannten Form.

Demnach hat er sich in der Anfangszeit der Entwicklung überraschenderweise von einem der Vorgänger inspirieren lassen – und zwar von Assassin’s Creed 4: Black Flag. Dabei haben die beiden Spiele auf den ersten Blick gar nicht sonderlich viel gemeinsam.

Was aber alle Assassin’s Creed-Spiele gemeinsam haben, ist, dass sie perfekt für Verschwörungstheoretiker sind. 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
9 Gründe, warum Assassin's Creed das perfekte Spiel für Verschwörungstheoretiker ist.

Assassin's Creed Origins: Diese geheime Nachricht hast du wohl verpasst

Da Black Flag bei den Fans ziemlich gut ankam und eine überdurchschnittliche Spielzeit bot, wollten Ismail und sein Team unbedingt wissen, welche Elemente dafür verantwortlich waren. Damit war der Grundstein für Assassin’s Creed: Origins – in der aktuellen Form – gelegt. Ohne diese Inspiration wäre es möglicherweise ganz anders gekommen.

Glaubst du, dass die Entwickler tatsächlich noch nicht an einem neuen Assassin’s Creed-Teil arbeiten oder glaubst du, dass Ismail das nur gesagt hat, um nicht vom aktuellen Teil abzulenken? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit.

Weitere Themen

* gesponsorter Link