Rocksteady: Arkham Knight doch nicht letztes Batman-Spiel des Studios?

Annika Schumann 1

Eigentlich sollte Batman: Arkham Knight Rocksteadys letztes Abenteuer mit dem dunklen Ritter sein – doch ein Interview schürt neue Spekulationen um einen weiteren Teil. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Batman Arkham Knight Nvidia Gameworks.

So könnt ihr den Big Head Mode freischalten

Creative Director Sefton Hill hat sich in einem Video-Interview zu verschiedenen Aspekten von Batman: Arkham Knight geäußert und wurde dann gefragt, ob es sich bei dem Spiel tatsächlich um den letzten Teil der Reihe handelt. Er fängt zögerlich mit einem „Well…“ an, wird dann jedoch von einem Störsignal unterbrochen, das kurze Zeit Scarecrow präsentiert. Es ist daher nicht klar, wie Hill den Satz enden lassen wollte.

Dies könnte darauf hindeuten, dass durchaus noch ein weiteres Spiel – oder zumindest ein neuer DLC – geplant sein könnte. Ob dem aber tatsächlich so ist und die Entwickler sich nicht vielleicht nur einen Scherz erlaubt haben, bleibt unklar. Rocksteady hat sich nicht weiter zu dem Thema geäußert. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Unser Test zu Batman: Arkham Knight

batman-arkham-knight-riddler-prüfungen-catwoman-banner

Ihr habt Batman: Arkham Knight noch gar nicht gespielt und wollte es nachholen? Kein Problem, hier findet ihr das Spiel:

Batman: Arkham Knight auf Amazon kaufen *

 

Welcher Batman-Bösewicht bist du? (Quiz)

Ihr verfolgt zwar gerne die Geschichten der großen Superhelden, mögt die Fieslinge der Serien aber eigentlich lieber? Dann erfahrt hier, welcher Bösewicht aus dem Batman-Universum ihr seid!

Quelle: Gamesradar

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung