Battleborn hat weniger aktive Spieler als Borderlands 2

Marvin Fuhrmann 5

Der Start von Battleborn scheint etwas holprig abzulaufen. Zumindest, wenn man den aktiven Spielerzahlen auf Steam glaubt. Denn dort schafft es Battleborn nicht, Borderlands 2 vom Thron zu stoßen. Liegt dies an dem gewählten Release-Zeitpunkt und der Konkurrenz von Blizzards Helden-Shooter?

Battleborn im finalen Test.

 

Battleborn macht Spaß, keine Frage. Auch in unserem Test haben wir den Moba-Shooter mit einer 7,5 von 10 Bedacht. Doch leider nützt dies nichts, wenn die Spieler trotzdem ausbleiben. Laut den Steamstatistiken schafft es Battleborn nicht einmal, sich gegen den letzten, großen Titel aus dem Hause Gearbox durchzusetzen. Denn Borderlands 2 hat immer noch mehr aktive Spieler.

Battleborn im Test: So gut ist der Hero-Shooter*

Zum Zeitpunkt des Artikels waren es knapp 6000 aktive Spieler in Battleborn (in den letzten 24 Stunden). Borderlands 2 hingegen fährt mit 7700 Spielern noch ein bisschen mehr Begeisterung bei den Fans ein. Und das, obwohl der verrückte Shooter schon eine ganze Weile auf dem Markt ist. Laut den Entwicklern laufen die Verkäufe seit dem Release aber ziemlich gut.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Spiele, die zur falschen Zeit herausgekommen sind

Natürlich bezieht diese Statistik die PS4- und Xbox One-Spieler nicht mit ein. Der PC ist für Gearbox aber ein enorm wichtiger Markt. Immerhin hat Borderlands 2 dort einen ziemlich guten Eindruck bei den Spielern hinterlassen. Vielleicht hätten sich die Macher doch einen anderen Release-Termin suchen sollen?

Battleborn jetzt bestellen*

Denn immerhin erscheint mit Overwatch in diesem Monat ein zweiter Shooter, der ebenfalls Teile eines Mobas aufgreift. Die Beta des Blizzard-Shooters hatte indes knapp 10 Millionen Teilnehmer. Sobald Overwatch erscheint, wird sich zeigen, für welchen Shooter sich die Spieler in diesem Monat entscheiden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung