Die Beta von Battleborn hat momentan mit einigen Problemen zu kämpfen. Grund dafür sind die Server der offenen PS4-Testphase, die zweitweise komplett offline waren. Zudem berichteten viele Spieler darüber, dass sie aus dem Spiel fliegen und ein neues Match suchen, obwohl sie bereits in einer Partie waren.

 

Battleborn

Facts 
Battleborn
Battleborn - Storytrailer

Vor einigen Tagen startete die PS4-Beta von Battleborn. Der neue MOBA-Shooter der Borderlands-Macher soll Overwatch Konkurrenz machen. In der Testphase sind bereits zwei Missionen, zwei Multiplayer-Spielmodi sowie 25 Helden spielbar. Das heißt, wenn man denn überhaupt ins Spiel gelangt. Denn die Server brechen immer wieder unter dem großen Andrang der Spieler zusammen.

Was ist Battleborn eigentlich?

Auf Twitter entschuldigten sich die Macher bereits bei den Spielern. Aktuell wird daran gearbeitet, mehr Server an den Start zu bekommen, damit alle die Chance haben, ins Spiel zu gelangen. Zudem sollen so die Wartezeiten deutlich reduziert werden. Laut einigen Usern auf den Social-Media-Kanälen Twitter und Facebook sollen diese bisher bei circa drei Stunden liegen.

Aber auch die glücklichen Spieler, die in ein Spiel kommen, sind nicht besser dran. Demnach soll Battleborn immer wieder in die Matchmaking-Lobby zurückkehren, obwohl man selbst bereits in einem Spiel war. So müssen sich die Zocker wieder in die Warteschlange einreihen.

Battleborn jetzt schon vorbestellen

Bislang können nur PS4-User an der offenen Beta von Battleborn teilnehmen. PC- und Xbox One-Spieler werden erst am 13. April dazustoßen können. Die Testphase endet dann für alle Plattformen am 18. April. Die fertige Version von Battleborn erscheint am 3. Mai 2016.

Quelle: GearSiege