Battlefield 1: Die ersten Review-Wertungen zum Multiplayer-Shooter in der Übersicht

Alexander Gehlsdorf

Seit Dienstag ist Battlefield 1 für „Early Enlister“ spielbar. Ab morgen dürfen sich auch alle anderen Spieler in die Schlachten des Ersten Weltkriegs stürzen. Wie das Spiel von DICE bei uns und den internationalen Medien bisher abgeschnitten hat, haben wir für Dich zusammengefasst.

Battlefield 1 Singleplayer-Trailer.

Battlefield kehrt zu seinen Wurzeln zurück und schickt dich zurück in den Weltkrieg, diesmal in den Ersten. Die Serie hat die Zeitreise offenbar gut überstanden, denn bereits jetzt darf sich Battlefield über zahlreiche positive Bewertungen freuen.

Für die Bewertung des Spiels ist in erster Linie der Multiplayer relevant. Die War Stories, die fünf Einzelspieler-Missionen, stießen hingegen auf gemischte Reaktionen. In meinem Test-Tagebuch fasse ich diese wie folgt zusammen:

Bilderstrecke starten(122 Bilder)
Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Gelangweilt hat der Einzelspieler mich zu keinem Zeitpunkt, was jedoch auch an der kurzen Spielzeit liegt.  Dennoch fühlt sich kein Einsatz wirklich frisch oder originell an. Die Missionen sind technisch beeindruckend inszeniert, lassen aber den Tiefgang und die Originalität vermissen, für die das Szenario so viel Potential gehabt hätte. Die War Stories bieten solides Shooter-Gameplay von der Stange, das zwar an keiner Stelle wirklich scheitert, dafür aber auch keine nennenswerten Herausstellungsmerkmale bietet. Das Herz von Battlefield schlägt nach wie vor im Multiplayer.

 Lies hier das vollständige Test-Tagebuch zu Battlefield 1*

Die ersten Wertungen zu Battlefield 1 in der Übersicht

Battlefield 1 jetzt bestellen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung