Battlefield 1 schlägt hohe Wellen auf Social Media-Plattformen

Marvin Fuhrmann 4

Die Ankündigung von Battlefield 1 hat nicht nur bei der Spielepresse für Erstaunen gesorgt. Auch auf den Social Media-Plattformen wie Facebook und Twitter sowie auf Youtube überschlagen sich die Stimmen zum neuen Shooter. Und im Gegensatz zur Konkurrenz hagelt es hier fast nur Lob.

Battlefield 1 - Offizieller Enthüllungstrailer.

Die Katze ist endlich aus dem Sack. Mit Battlefield 1 wird ein Shooter aus dem Hause DICE erscheinen, der wieder auf ein Setting im Ersten Weltkrieg setzt. Im krassen Kontrast dazu steht in diesem Jahr Call of Duty: Infinite Warfare, das sich noch weiter in die Zukunft bewegt und Schlachten im Weltall bieten wird. Doch was kommt bei den Spielern besser an? Diese Frage könnte schon jetzt beantwortet werden.

Viele neue Infos zu Battlefield 1*

Denn die Trends auf den Social Media-Plattformen sprechen eine einfache Sprache. Nach der Ankündigung von Battlefield 1 wurde das #RIPCoD auf Twitter im Nu in die Trends befördert. Auch in den Foren und auf Youtube wird heiß über die Unterschiede zwischen den beiden kommenden Shootern diskutiert.

Bilderstrecke starten(122 Bilder)
Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Mittlerweile haben sich auch die Zahlen unter den Reveal-Trailern zu Battlefield 1 und Infinite Warfare eingepegelt. Das neue Call of Duty wurde mittlerweile knapp zwölf Millionen Mal angeschaut und muss sich mit circa 200.000 Likes und einer überwältigen Dislike-Zahl von 800.000 zurechtfinden.

Die Vorbesteller-Editionen zu Battlefield 1 *

Währenddessen hat Battlefield 1 auch schon seine 14 Millionen Zuschauer gefunden. Die Likes sind mit 700.000 aber deutlich den 14.000 Dislikes überlegen. Natürlich gibt das Ganze nur eine erste Tendenz ab. Wer den Kampf um die Shooter-Krone in diesem Jahr wirklich gewinnt, sehen wir, sobald Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare erscheinen.

Quelle: Examiner

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung