Battlefield 1: Schon jetzt von Hackern geplagt?

Marvin Fuhrmann

Laut einigen Battlefield 1-Spielern, die schon jetzt dank Origin Access einen Blick auf den Shooter werfen, ist dieser von Cheatern geplagt. Diese wurden sogar schon in Videos festgehalten. Doch werden sie bis zum Start des Spiels gebannt?

Battlefield 1 - Singleplayer-Trailer - The Runner.

Cheater sind immer wieder ein leidiges Thema in Spielen. Multiplayer haben ständig mit Hackern zu kämpfen, die einfach nicht fair spielen wollen. Und nun könnte dieses Schicksal auch Battlefield 1 getroffen haben. Und dies, obwohl der Shooter noch nicht einmal offiziell released wurde.

Battlefield 1 jetzt vorbestellen *

Aktuell kann man schon in Battlefield 1 seine ersten Matches absolvieren, insofern man Abonnent von EA Access ist. Doch auch Hacker scheinen den Abo-Servive zu nutzen, wie ein Video von PC Gamer zeigt, dass wir euch am Ende der News verlinken. Darin seht ihr einen Spieler, der jeden Schuss präzise auf den Kopf seiner Gegner setzt und am Ende mit 65 Abschüssen dasteht, während er selbst kein einziges Mal das Zeitliche gesegnet hat.

Mittlerweile soll zumindest dieser Cheater von FairFight gebannt worden sein, wie die Seite berichtete. Aber auch auf Reddit stapeln sich die Threads zu Battlefield 1, in denen es um Cheater geht. Der Shooter nutzt die Kombination aus Fairfight und Punkbuster, wie es auch andere Spiele (Rainbow Six: Siege) tun. Nur kann man aktuell wohl keine anderen Spieler und somit auch Hacker bei EA melden.

Quelle: PC Gamer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung