Battlefield 1: Trailer zeigt neuen Modus Frontlines

Sandro Kipar

Der neueste Spielmodus für Battlefield 1 soll ein ständiges verschieben der Frontlinie sein. Aber um was geht es im neuen Modus mit dem dazu passenden namen „Frontlines“ genau? Ein Video veranschaulicht, womit es die Spieler diesmal zu tun haben werden.

Battlefield 1 Modus Frontlines kurz erklärt.

Nachdem es nur vermutet wurde, machte Publisher Electronic Arts es offiziell: Mit dem im März erscheinenden DLC „They Shall Not Pass“ wird auch die französische Armee spielbar sein. Neben den neuen Truppen wird es auch einen neuen Spielmodus namens „Frontlines“ geben.

Hier geht's zum Test von Battlefield 1*

Dieser Modus ist eine Mischung aus Rush und Eroberung. Das Spiel beginnt mit einer einzelnen Flagge, die erobert werden muss. Sobald dies einem Team gelingt, wird die nächste Flagge freigeschaltet, bis die Spieler schließlich die gegnerische Basis angreifen können. Hier wandelt sich der Modus in ein Rush-Szenario: Zwei Telegraphen müssen innerhalb eines bestimmten Zeitraums zerstört werden. Gelingt dies den Angreifern nicht, muss wieder die erste Flagge in der Mitte des Schlachtfeldes eingenommen werden um so einen zweiten Angriff in die Wege zu leiten.

Battlefield 1

Dieser Modus erinnert an den Geschichtsunterricht: Die Grabenkämpfe des Ersten Weltkriegs waren ein ewiges hin und her. Innerhalb weniger Stunden konnten wenige Meter Raum mehrfach den Besitzer wechseln. Damit hebt sich Frontlines deutlich von den anderen Spielmodi ab.

Bestelle hier Battlefield 1*

Der genaue Termin für das Erscheinen von „They Shall Not Pass“ ist noch nicht bekannt. Der DLC beinhaltet den neuen Spielmodus, neue Waffen und Karten sowie Fahrzeuge und Operationen. Hinzu kommt natürlich, dass die französische Armee spielbar sein wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung